Paulos IV. (Konstantinopel)

Patriarch von Konstantinopel

Paulos IV. († 784) war Patriarch von Konstantinopel (780–784). Er wird in den orthodoxen Kirchen als Heiliger verehrt. Gedenktag ist der 30. August.

LebenBearbeiten

Paulos kam aus Salamis auf Zypern. Er war Lektor in Konstantinopel.

Am 20. Februar 780 wurde er Patriarch von Konstantinopel. Er befürwortete die Verehrung von Ikonen, akzeptierte aber die Beschlüsse des Konzils von Hiereia.

784 trat er zurück und zog sich in das Floros-Kloster von Konstantinopel zurück. Dort starb er im Dezember 784.

QuellenBearbeiten

  • Theophanes: Chronik. Deutscher Text in: Leopold Breyer (Hrsg.): Bilderstreit und Arabersturm in Byzanz. Das 8. Jahrhundert (717–813) aus der Weltchronik des Theophanes. Graz 1964, 2. verbesserte Aufl. (zu den Jahren 780 und 784)

LiteraturBearbeiten

  • J. M. Hussey: The Orthodox Church in the Byzantine Empire. Clarendon Press, Oxford 1986
VorgängerAmtNachfolger
NiketasPatriarch von Konstantinopel
780–784
Tarasios