Hauptmenü öffnen

Paradigma (Linguistik)

Schema, nach dem gleichartiges Verwenden grammatisch korrekt erfolgen kann
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Bei dem einzigen Beleg (Duden) wird Paradigma nur auf die Flexion von Wörter bezogen, nicht auf andere "Elemente" wie Satzteile.

Ein Paradigma (griechisch παράδειγμα) ist in der Linguistik ein Schema, nach dem Wörter bzw. Satzteile gebildet werden. Insbesondere bezeichnet es die „Gesamtheit der Formen der Flexion eines Wortes, besonders als Muster für Wörter, die in gleicher Weise flektiert werden“.[1] Beispiele sind das Flexionsparadigma von Verben (Konjugation) oder Substantiven (Deklination). Das Paradigma hat als Gegenbegriff das Syntagma.

Ein weiteres linguistisches Paradigma ist etwa die (einzigartige) Sammlung von austauschbaren Zeichen bzw. Elementen derselben Kategorie oder Wortart, wie beispielsweise „der Hund/Tiger/Fisch frisst“ oder auch die Anfangsbuchstaben in „B-/E-/G-/H-/P-/T-/Vier“ (Bier, Eier, Gier, hier, Pier, Tier, vier).

Inhaltsverzeichnis

VariantenBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Wiktionary: Paradigma – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Duden Stichwort „Paradigma“