Papierfabrik Kabel

Die Papierfabrik Kabel, 1896 im Hagener Ortsteil Kabel gegründet, stellt leichtgewichtige grafische gestrichene Druckpapiere und Holzfaserstoffe her. Seit 2016 firmiert das Werk unter dem Namen Kabel Premium Pulp & Paper GmbH. Die Firma beschäftigt rund 560 Mitarbeiter.

Kabel Premium Pulp & Paper GmbH
Rechtsform Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Gründung 1896
Sitz Hagen
Mitarbeiterzahl rund 560
Branche Papier
Website www.kabelpaper.de

Das Werksgelände von Kabel Premium Pulp & Paper

GeschichteBearbeiten

  • 1896: Gründung der Papierfabrik in Hagen-Kabel
  • 1959: Übernahme des Werkes durch die Feldmühle AG
  • 1990 übernahm die finnische Stora-Enso-Gruppe das Werk. Unter Stora-Enso erfolgte ein erheblicher Stellenabbau.[1] (2007: 1150 Mitarbeiter; 2016: 540 Mitarbeiter).[2]
  • 2016: Kabel ist wieder ein eigenständiges mittelständisches Unternehmen: Kabel Premium Pulp & Paper GmbH

ProdukteBearbeiten

Kabel Premium produziert auf zwei Papiermaschinen qualitativ hochwertige gestrichene Magazin- und Katalogpapiere als Rolle und Bogenware. Das Unternehmen betreibt am Standort Kabel neben den zwei Papiermaschinen die größte Formatausrüstung und die größte Holzschleiferei Europas, ein Dampf-/Stromkraftwerk sowie ein Biomasse-Kraftwerk und eine eigene Kläranlage. Zudem produziert die Fabrik hochvolumige Papiere und Papiere für den Digitaldruck. Die jährliche Produktionskapazität liegt bei 450.000 Tonnen hochwertiger einfach und doppelt gestrichener, holzhaltiger grafischer Papiere, die sowohl für den Offset- als auch für den Tiefdruck eingesetzt werden.

 
Kabel Premium Pulp & Paper – Blick von der Schwerter Straße

Kabel Premium Pulp & Paper GmbH produziert die folgenden Produktlinien:

Rotogravure/Tiefdruck
NeoPress G, TerraPress G und ArtiPress G
Heatset Web Offset
TerraPress O und ArtiPress O
Sheet-Fed Offset
TerraPrint und TerraPrint Premium wurden speziell für Bogendruckmaschinen entwickelt

ProduktionsmaschinenBearbeiten

Produktionslinie 4
Die Produktionslinie 4 hat eine Arbeitsbreite von 7,20 m und eine Kapazität von 190.000 t/a. Sie ist auf die Herstellung höchster Tiefdruckqualitäten spezialisiert. Bei einer Geschwindigkeit von bis zu 1.330 m/min können Flächengewichte von 39 bis 90 g/m² erzeugt werden.
Produktionslinie 5
Die Produktionslinie 5 hat eine Arbeitsbreite von 7,20 m und eine Kapazität von 260.000 t/a. Sie ist auf die Herstellung von Offset-Papieren in Premium Qualität (Einfach- und Doppelstrich) spezialisiert. Die Arbeitsgeschwindigkeit beträgt bis zu 1.350 m/min bei Flächengewichten von 57 bis 115 g/m².
Formatabteilung
Kabel Premium betreibt am Standort eine der größten Formatabteilungen in Europa mit einer Kapazität von 120.000 t/a. Auch Dritten werden die Formatdienstleistungen angeboten.

AnlagenBearbeiten

Das Unternehmen betreibt am Standort Kabel seit 2014 ein kombiniertes Dampf-Strom-Kraftwerk, das den für die Papiertrocknung benötigten Dampf produziert.[3] Bis zur Inbetriebnahme der 19 Millionen Euro teuren Anlage wurde für die Dampfproduktion das nahegelegene Heizkraftwerk Hagen-Kabel genutzt.[4]

MarktBearbeiten

 
Schrägluftbild von Norden auf die Kabel Premium Pulp & Paper

Die wesentlichen geografischen Märkte von Kabel Premium umfassen die Länder

  • Deutschland (Hauptmarkt)
  • Frankreich
  • Belgien, Niederlande, Luxemburg
  • Süd-Europa
  • Großbritannien
  • Ost-Europa
  • Schweiz, Österreich

Weitere Kunden hat das Unternehmen in Übersee und im Mittleren Osten.

LogistikBearbeiten

Das Werk Kabel ist zentral in Europa gelegen und in räumlicher Nähe zu den größten Papierverarbeitern und Druckereien, wodurch geringe Transportkosten entstehen. Das produzierte Papier wird über den werkseigenen Bahnanschluss und Lkw zu den Kunden transportiert. Die werksinterne Logistik bearbeitet pro Jahr mehr als 17.000 Bestellungen von rund 500 Kunden.

Kabel NaturstiftungBearbeiten

Der Umweltschutz ist für Kabel Premium laut eigener Aussage ein wichtiges Anliegen. Mit der Gründung der Kabel-Naturstiftung will das Unternehmen diesen Anspruch unterstreichen. Gemeinsam mit der Stiftung bietet Kabel Premium seinen Kunden garantiert CO2-neutrales Papier an, das unter der Marke Kabel ZERO vertrieben wird.

LiteraturBearbeiten

  • Made in Hagen – Die Papierfabrik in Kabel. In: Stadtmagazin Hagen. Nr. 29, Dezember 2016, S. 18 (stadtmag.de (Memento vom 20. Oktober 2017 im Internet Archive) [abgerufen am 16. November 2020]).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Stora Enso Schließt Werk Baienfurt und Papiermaschine in Kabel. In: Aktuelle Papier-Rundschau. 131. Jahrgang, Nr. 18, September 2008 (yumpu.com [abgerufen am 16. November 2020]).
  2. Michael Koch, Jens Stubbe: Papierfabrik: Stora-Belegschaft freut sich über neue Eigentümer in Hagen. Infobox: Belegschaft im Papierwerk seit 2007 mehr als halbiert. In: wp.de. Westfalenpost, 2. Juni 2016, abgerufen am 20. Oktober 2017: „Das Papierwerk hat einen erheblichen Stellenabbau hinter sich. 2007 gab es noch 1150 Mitarbeiter, heute sind es 540.“
  3. Hubertus Heuel: Stora Enso mit Volldampf voraus. In: derwesten.de. 27. Juni 2014, abgerufen am 20. Oktober 2017.
  4. Noch in diesem Jahr will der Papierhersteller Stora Enso ein neues Dampf-Strom-Kraftwerk bauen. In: 107.7radiohagen.de. Lokalfunk Radio Hagen, 23. Mai 2013, abgerufen am 20. Oktober 2017.