Palmas (Flamenco)

rythmisches Klatschen bei Gesang und Tanz

Palmas (von spanisch palma „Handfläche“) bezeichnet im Jargon des Flamenco das rhythmische Klatschen zur Begleitung von Gesang und Tanz.[1] Die Mitglieder eines Flamenco-Ensembles, die sich auf die oftmals virtuose rhythmische Begleitung durch palmas spezialisiert haben, werden als palmeros/as bezeichnet.[2]

Palmas sordas

AusführungBearbeiten

Man unterscheidet zwischen dem lauter und heller klingenden Ton der palmas fuertes (auch palmas claras oder palmas agudas genannt), die man mit drei ausgestreckten Fingern der einen Hand in den gespannten Handteller der anderen Hand erzeugt, und dem leiser und dumpfer klingenden Ton der palmas sordas (auch palmas graves genannt), die man durch das Aufeinanderschlagen der beiden zueinander um etwa 90 Grad gedrehten, leicht gewölbten Handflächen produziert, und die für die Begleitung leiser Stellen dienen, insbesondere aber für Passagen, in denen der Gesang dominiert.[3]

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Jerónimo Utrilla: Aprende y Practica las Palmas (DVD und Begleitbuch). RGB Arte Visual, 2007, EAN 8428353820014.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. DRAE Eintrag palma (batir palmas: 2. Seguir con palmadas los distintos ritmos de la danza andaluza) im Diccionario der Real Academía Española, abgerufen am 7. Januar 2021 (spanisch).
  2. DRAE Eintrag palmero,a. Abgerufen am 21. Oktober 2021 (spanisch).
  3. Juan Martín: El arte flamenco de la guitarra (Juan Martín's Guitar-Method). United Music Publishers Ltd, London 1978, ISBN=1-59806-057-0, S. 85–86 (Beschreibung und Fotos zur Ausführung).