Hauptmenü öffnen

Die PTM-3 ist eine fernverlegbare Panzermine aus russischer Produktion.

PTM-3
Allgemeine Angaben
Bezeichnung: PTM-3
Typ: Panzermine
Herkunftsland: Russland
Hersteller: VO GED, Moskau
Technische Daten
Gefechtsgewicht: 4,9 Kilogramm
Ladung: 1,85 Kilogramm Hohlladung
Länge: 330 Millimeter
Breite: 84 Millimeter
Höhe: 84 Millimeter
Zünder: Magnetzünder, Zeitzünder
Listen zum Thema

Inhaltsverzeichnis

BeschreibungBearbeiten

Die PTM-3 wurde Anfang der 1990er Jahre bei den Sowjetischen Streitkräften eingeführt. Sie ersetzte dort die Mine PTM-1, welche aus den späten 1970er Jahren stammt. Die PTM-3 hat einen Minenkörper aus Metall mit einer länglichen Form. An der Stirnseite befindet sich eine zylindrische Metallkappe als Zünderabdeckung. An jeder der vier Längsseiten befindet sich je eine längliche Hohlladung. Die Mine kann sandfarben, grün, oliv-grün, grau-grün, gelb-grau oder braun ausgeführt sein und wird durch den VT-06-Magnetzünder oder durch Selbstzerstörung ausgelöst.

Einsatz und FunktionBearbeiten

Jeweils eine Mine ist in einer KPTM-3 Kassette untergebracht. Die Kassette verfügt über eine Ausstoßladung für die Mine und wird durch Fahrzeuge, Hubschrauber oder Raketenartillerie fernverlegt. Nach dem Ausstoß aus der Kassette entsichert sich die Mine nach 60 Sekunden selbstständig und der VT-06-Magnetzünder wird aktiviert. Zusätzlich verfügt die Mine über einen Aufhebeschutz: Wird der Lagewinkel der Mine um 3–7° verändert, so detoniert sie sofort. Wird die Mine nicht durch äußere Einflüsse ausgelöst, so wird nach spätestens 24 Stunden durch die zu geringe Batteriespannung der Zünder aktiviert. Soll die Detonation früher erfolgen, wird der Zünder zu einer vorselektierten Zeit (min. 1 Stunde) durch einen Kurzschluss aktiviert.

Die Ukrainischen Streitkräfte entschärften russische PTM-3-Minen im Jahr 2015 während des Krieges in der Ukraine im Gebiet von Switlodarsk, dessen Kraftwerk die Region mit Strom versorgen sollte.[1]

EinsatzsystemeBearbeiten

  • PKM: Verlegecontainer mit 6 KPTM-3-Kassetten mit einer Wurfweite von 20 bis 50 Metern; Kann von einem einzelnen Soldaten eingesetzt werden.
  • UMZ: Verlegesystem mit 180 Kassetten für den Einsatz von einem Fahrzeug aus. Wurfweite 60–80 Meter.
  • VSM-1: Verlegesystem mit 116 Kassetten für den Einsatz vom Hubschrauber.
  • 9M22K2 Rakete: mit 3 Minen für den Einsatz mit dem Raketenwerfer 9K51 Grad.
  • 9M59 Rakete: mit 9 Minen für den Einsatz mit dem 9K57 Uragan.
  • 9M55K4 und 9M527 Raketen: mit 25 Minen für den Einsatz mit dem 9K58 Smertsch.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten