Oswald Hilliger (II.)

deutscher Geschütz- und Glockengießer

Oswald Hilliger (* 1518 in Freiberg; † 1546 Stettin) war ein deutscher Geschütz- und Glockengießer aus der in Freiberg ansässigen Gießereidynastie der Hilliger.[1]

LebenBearbeiten

Oswald Hilliger war Sohn von Martin Hilliger und arbeitete nach dessen Tod gemeinsam mit seinem Bruder Wolfgang Hilliger in der früheren väterlichen Werkstatt. Er wurde nach dem 1545 mit Wolfgang gemeinsam durchgeführten Guss der Luthertafel für die Schlosskirche von Schloss Hartenfels Geschützgießer bei Herzog Philipp I. von Pommern in Stettin. Wolfgang führte fortan die Gießerei in Freiberg allein fort. Oswald verstarb an seinem neuen Heimatort früh.[1]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Hilliger (Glocken- und Geschützgießer-Familie). In: Hans Vollmer (Hrsg.): Allgemeines Lexikon der Bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart. Begründet von Ulrich Thieme und Felix Becker. Band 17: Heubel–Hubard. E. A. Seemann, Leipzig 1924, S. 99–100.