Hauptmenü öffnen
Ossian’s Grab
John Hewitts Denkmal

Ossian’s Grave (auch Cloghbrack irisch An Chloch Bhreac) oder Lubitavish Court Tomb genannt, ist ein Court Tomb, ein im Townland Lubitavish (irisch Lúb an tSámhais), nordwestlich von Cushendall im County Antrim in Nordirland. Es liegt am Nordosthang des Tievebulliagh oberhalb des Glenaan, eines der neun Glens of Antrim. Benannt ist Ossian’s Grave nach dem mythischen Krieger und Dichter Ossian, einem Sohn von Finn MacCool, der einer Legende nach hier begraben wurde. Ossian’s Grave ist als Scheduled Monument ausgewiesen und steht unter Denkmalschutz.

Die Überreste dieser aus vergleichsweise kleinen Steinen errichteten Megalithanlage wurden von einem niedrigen ovalen Steinhügel gefasst, der heute jedoch verunstaltet ist. Nur zwei seiner Randsteine blieben auf der Nordseite erhalten. Der halbrunde, nach Südosten gerichtete Vorhof befindet sich vor der schmalen Galerie, die aus zwei hintereinander liegenden Kammern besteht. Ossians Grab ist nicht ausgegraben worden.

Court Tombs gehören zu den megalithischen Kammergräbern (englisch chambered tombs) der Britischen Inseln. Sie werden mit etwa 400 Exemplaren nahezu ausschließlich in Ulster im Norden von Irland beziehungsweise in Nordirland gefunden. Mindestens 17 weitere Court Tombs befinden sich im County Antrim. Die Anlagen dieser Art werden auch als gehörnte (englisch horned) Cairns bzw. Hummer- (englisch Lobster tombs) bezeichnet, sie wurden in der frühen Jungsteinzeit, ab 3500 v. Chr. errichtet.

Am Rande der Anlage befindet sich ein 1989 errichtetes Denkmal zu Ehren des nordirischen Dichters John Hewitt (1907–1987), der als Poet of the Glens gilt und über Ossian’s Grave ein Gedicht geschrieben hatte.

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Rodney Castleden: The Stonehenge people. An exploration of life in Neolithic Britain 4700–2000 BC. Routledge, London u. a. 1987, ISBN 0-7102-0968-1.
  • Elizabeth Shee Twohig: Irish Megalithic Tombs (= Shire Archaeology. 63). Shire Publications, Princes Risborough 1990, ISBN 0-7478-0094-4.

WeblinksBearbeiten

Koordinaten: 55° 5′ 19,6″ N, 6° 6′ 4,7″ W