Hauptmenü öffnen

Orden (Heraldik)

in der Heraldik Prachtstücke
Wappen mit vier Orden umhangen

Orden werden in der Heraldik als Prachtstücke verwendet. Dazu umhängt man den Wappenschild mit einem oder mehreren Orden so, dass die Ordenskette oder das Ordensband möglichst bis zum Ordenszeichen gut sichtbar ist. Die Befestigung um den Helmhals oder am Schild mittels einer Kette ist möglich. Unterhalb des Wappenschildes hängt dann die Ordensdekoration. Die verwendeten Orden gehören zu den Haus- oder Hoforden. Werden mehrere Orden als Prachtstücke verwendet, werden diese so gehängt, dass die höchste Auszeichnung am niedrigsten gehängt wird. Aufgekommen ist diese Wappenverschönerung ab dem 14. Jahrhundert. Mit dem Aufkommen der Verdienstorden im 19. Jahrhundert nahm diese Verzierung in den Adelswappen zu. Beliebte Orden und Ehrenzeichen in der Heraldik waren und sind: Hosenbandorden, Orden vom goldenen Vlies, verschiedene Adler- und Löwenorden und andere.

LiteraturBearbeiten

  • Vaclav Vok Filip: Einführung in die Heraldik (= Historische Grundwissenschaften in Einzeldarstellungen. Bd. 3). Franz Steiner Verlag, Stuttgart 2000, ISBN 3-515-07559-3, S. 89.