Ein Opaion (altgriechisch ὀπαῖον ‚Rauchloch‘, Plural Opaia), deutsch Opäum, ist eine runde Öffnung am höchsten Punkt einer Kuppel. Andere Bezeichnungen sind Kuppelauge oder schlicht Auge. Besonders seit der Renaissance wird das Opaion meist durch eine Laterne überdacht, die zwar weniger und diffuseres Licht in den Innenraum fallen lässt, ihn aber vor Witterungs­einflüssen schützt.

Das Opaion des Pantheons in Rom

LiteraturBearbeiten

  • Christof Spuler: Opaion und Laterne. Zur Frage der Beleuchtung antiker und frühchristlicher Bauten durch ein Opaion und zur Entstehung der Kuppellaterne. Hamburg 1973.

WeblinksBearbeiten

Commons: Opaion – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien