Olympische Sommerspiele 1932/American Football

American Football wurde bei den Olympischen Sommerspielen 1932 in Los Angeles als eine olympische Demonstrationssportart ausgetragen. Es wurde ein Spiel im Los Angeles Memorial Coliseum ausgetragen. Teilnehmer waren College-Football-Spieler aus sechs Universitäten.

American Football bei den
X. Olympischen Sommerspielen
Logo
Logo
Information
Austragungsort Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles
Wettkampfstätte Los Angeles Memorial Coliseum
Mannschaften 2
Datum 8. August 1932

GeschichteBearbeiten

Das Spiel war ursprünglich als Entscheidungsspiel zwischen den Meistern der jeweiligen Verbände gedacht, der University of Southern California von der Westküste und die Yale University von der Ostküste. Der Trainer der USC Howard Jones schlug dem Präsidenten des Organisationskomitees für die Olympischen Sommerspiele 1932, William May Garland, vor dieses Spiel für die Olympischen Spiele zu nutzen. Garland unterbreitete dieses Angebot dem Trainer Yales, James Rowland Angell, welcher das Angebot jedoch ablehnte. Auch wenn dieses Spiel nicht abgehalten wurde, hatte das Olympische Kimotee bereits beschlossen American Football als Demonstrationssportart auszutragen. Es wurde deshalb ersatzweise ein All-Star-Game ausgetragen.[1][2]

SpielBearbeiten

Das Spiel fand am 8. August 1932 im Los Angeles Memorial Coliseum in Los Angeles statt. Es waren etwa 60.000 Zuschauer anwesend.

In den ersten drei Vierteln des Spiels konnte keine der beiden Mannschaften Punkte erzielen. Im dritten Viertel versuchte East ein Field Goal zu schießen, der Ball wurde jedoch zu kurz geschoßen. Die western Spieler schafften es nicht den Ball unter Kontrolle zu bekommen, wodurch East die Möglichkeit hatte den Ball unter ihre Kontrolle zu bringen. Burton Strange konnte den Ball für die Eastern Mannschaft in der gegnerischen Endzone unter Kontrolle bringen und so den ersten Touchdown des Spiels erzielen. Nachdem der Point after Touchdown geblockt wurde, führte East mit 6:0. Drei Minuten vor Schluss konnte Gus Shaver in die Endzone von East zu einem Touchdown laufen. Nachdem der Point after Touchdown erfolgreich war, führte West mit 7:6, was auch das Endergebnis war.[1][3]

TeilnehmerBearbeiten

West
Spieler
  • J. Ralph Stone
  • Robert H. Hall
  • Peter Heiser
  • Stanley Williamson
  • Ray Hulen
  • Charles S. Ehrhorn
  • Garret Arbelbide
  • George Watkins
  • Thomas O. Mallory
  • Eugene C. Clark
  • Gaius Shaver
  • Robert B. Bartlett
 
  • Raymond E. Dawson
  • Louis F. DiResta
  • Raymond East
  • Edwin Harry Griffiths
  • Harold E. Hammack
  • Milton N. Hand
  • Edward J. Kirwan
  • William Marks
  • Frank W. Medanich
  • Philip Neill
  • Kenneth M. Reynolds
  • Rudolph Rintala
  • Philip Wilson
 

Trainer

  • Howard H. Jones (Southern California)
  • Glenn Scobey Warner (Stanford)
  • W. A. Ingram (California)
  • William W. Anderson (Occidental)

Teamarzt

  • Dr. Walter R. Fieseler

Manager

  • J. Phil Ellsworth
East
Spieler
  • Thomas P. Hawley
  • Pierre Bouscaren
  • Jr. Henry Meyerson
  • Benjamin C. Betner, Jr.
  • Edward Rotan
  • Arthur S. Hall
  • Herster Barres
  • Bernard D. White
  • Edmund A. Mays
  • Albert Thomas Taylor
  • John F. Schereschewsky
  • John W. Crickard
 
  • Hans Ivar Flygare
  • Walter H. Gahagan Jr.
  • Francis H. Kales
  • Lea Langdon, Jr.
  • John C. Madden
  • John Muhlfeld
  • Harold Carl Sandburg
  • Albert Burton Strange
  • Kay Todd, Jr.
  • Casper Wister
  • William H. Yeckley
  • Frederick Robert Zundel
 

Trainer

  • T. A. Dwight Jones (Yale)
  • Mal Stevens (Yale)
  • Henry W. Clark (Harvard)
  • Nelson Poe (Princeton)
  • Adam Walsh (Yale)
  • George Connors (Yale)

Manager

  • Harold F. Woodcock (Yale)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Ray Schmidt: THE OLYMPICS GAME, College Football Historical Society Newsletter. Mai 2004. 
  2. Joan Mary Chandler: Television and national sport: the United States and Britain. University of Illinois Press, Urbana and Chicago 1988, ISBN 978-0-252-01516-8, S. 53 (Abgerufen am 28. Dezember 2015).
  3. The Games of the Xth Olympiad Los Angeles 1932 (PDF), Xth Olympiade Committee of the Games of Los Angeles, U.S.A. 1932, 1933, S. 739–743 (Abgerufen am 28. Dezember 2015).