Oliver Tietgen

Deutscher Filmschaffender

Oliver Tietgen (* 1974)[1] ist ein deutscher Filmproduzent und Filmregisseur.

LebenBearbeiten

Tietgen studierte an der hanseatischen Akademie für Marketing und Medien in Hamburg und ist ein deutscher Filmproduzent und Filmregisseur.[2] Sein erster Episodenfilm ABCs of Superheroes[3] feierte 2015 auf dem Fantasy Filmfest Premiere[4] und wurde im selben Jahr von der Convention Weekend Of Horrors als „Best Fun Feature“ ausgezeichnet.[5] Sein Film gehörte zur offiziellen Auswahl des renommierten Brussels International Fantastic Film Festivals 2016.[6]

Zuvor hatte Tietgen als Musiker in der Hamburger Hip-Hop-Band Skunk Funk zusammen mit DJ exel. Pauly gewirkt. Enge Zusammenarbeit gibt es nach wie vor mit Mitgliedern der Band Fettes Brot, mit denen die Formation im Jahr 2001 den Titel Fast 30 veröffentlichte.

Später drehte Tietgen als Inhaber der Filmproduktionsfirma Boesewicht Film neben Kurz- und Werbefilmen auch Musikvideos. Im Jahr 2016 startete er das Hamburger Science-Fiction-Film-Projekt Violent Starr mit Matti Schindehütte, bei dem Tietgen zudem Drehbuch und Regie verantwortet.[7]

Werke (in Auswahl)Bearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Schräger Film-Dreh Auf dem Kiez: Fettes Brot im Sci-Fi-Krieg, Artikel auf mopo.de vom 5. April 2015
  2. http://www.imdb.com/name/nm3637687
  3. http://www.imdb.com/title/tt4515698/fullcredits?ref_=tt_ov_st_sm.
  4. http://www.fantasyfilmfest.com/media/FF15_Catalog_Berlin.pdf
  5. http://www.imdb.com/event/ev0003449/
  6. https://www.bifff.net/fr/8-avril/
  7. http://www.violentstarr.com