Oklahoma Kid

Film von Lloyd Bacon (1939)

Oklahoma Kid (Originaltitel The Oklahoma Kid) ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 1939 mit James Cagney, Rosemary Lane und Humphrey Bogart in den Hauptrollen. Er gehört zum Genre des Westerns. Die Regie führte Lloyd Bacon.

Film
Deutscher TitelOklahoma Kid
OriginaltitelThe Oklahoma Kid
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1939
Länge 85 Minuten
Stab
Regie Lloyd Bacon
Drehbuch Wally Kline,
Edward E. Paramore
Produktion Samuel Bischoff,
Hal B. Wallis für
Warner Brothers
Musik Max Steiner
Kamera James Wong Howe
Schnitt Owen Marks
Besetzung

HandlungBearbeiten

Die Handlung beginnt mit der Enteignung und Vertreibung der Indianer gegen ein lächerliches Entgelt aus dem Oklahoma-Territorium. Nach der Vertreibung beginnt der Oklahoma Land Run 1893. Siedler und Glücksritter reißen sich das Land unter den Nagel und versuchen ihre Vorstellung von Zivilisation durchzusetzen. Der kriminelle Saloonbesitzer Whip McCord beherrscht und terrorisiert mit seiner Bande eine ganze Kleinstadt, das spätere Tulsa, und verwandelt diese in einen Sündenpfuhl. John Kincaid und sein Sohn Ned siedeln in der Nähe. Beide wollen die Stadt von der Kriminalität reinigen und eine Zivilisation etablieren. John bewirbt sich als Bürgermeister und Ned als Sheriff. McCord lässt John festnehmen und lynchen. Jim „Oklahoma Kid“ Kincaid, der es mit dem Gesetz auch nicht so genau nimmt und der eigentlich keinen moralischen Regeln folgt, kommt in die Stadt, um zusammen mit Ned seinen Vater zu rächen. Bei einem Showdown im Saloon wird Ned von McCord schwer verletzt, kann ihn aber töten, womit er seinem Bruder das Leben rettet. Ned vergibt Jim und stirbt in seinen Armen. Oklahoma Kid heiratet Jane, die Tochter des Richters Hardwick, in die er schon länger verliebt war.

KritikBearbeiten

„Ein actionreicher Western, der die Handlungsmuster und die Schauspieler des amerikanischen Gangsterfilms der 30er Jahre in die Pionierzeit verlegt.“

Dennis Schwartz schrieb über den Film, dass auch eine A-Besetzung aus einem B-Western keinen A-Western mache.[2]

WeiteresBearbeiten

  • James Cagney singt Rockabye Baby und I Don’t Want to Play in Your Yard.
  • Es ist der dritte Film, in dem Cagney den Kriminellen mit dem guten Herzen und Bogart den abgrundtief verdorbenen Schurken spielt. Davor agierten die beiden Hollywood-Stars schon in den Gangsterfilmen Die wilden Zwanziger und Chicago – Engel mit schmutzigen Gesichtern in ähnlichen Rollen.
  • Die Filmmusik komponierte Max Steiner, der mit 24 Oscarnominierungen für die beste Filmmusik zu den erfolgreichsten Filmkomponisten der Geschichte gehört. Im Film verwendet er einige Melodien von Stephen Foster.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Oklahoma Kid. In: Lexikon des internationalen Films. Filmdienst, abgerufen am 27. August 2017. 
  2. Oklahoma Kid, The. In: Dennis Schwartz Movie Reviews. 2. Juli 2005, abgerufen am 25. Juli 2020 (englisch).