Ochsensteiner Schloss

Das Ochsensteiner Schloss, manchmal ebenso Schloss Pleisweiler genannt, ist eine ehemalige Wasserburg in der Ortsgemeinde Pleisweiler-Oberhofen in Rheinland-Pfalz.[1] Es steht unter Denkmalschutz.[2]

Ochsensteiner Schloss
Ochsensteiner Schloss aus Südwesten gesehen.

Ochsensteiner Schloss aus Südwesten gesehen.

Alternativname(n): Schloss Pleisweiler
Entstehungszeit: 15. Jahrhundert
Erhaltungszustand: Erhalten
Ort: Pleisweiler-Oberhofen
Geographische Lage 49° 6′ 51,2″ N, 8° 0′ 1,2″ OKoordinaten: 49° 6′ 51,2″ N, 8° 0′ 1,2″ O
Ochsensteiner Schloss (Rheinland-Pfalz)
Ochsensteiner Schloss

LageBearbeiten

Das von Bäumen umgebene Schloss befindet sich im westlichen Teil des Siedlungsgebiet des Ortsteils Pleisweiler in der Schlossstraße, nördlich des Hirtenbachs. Es markierte vor der Bebauung neuer Wohngebiete den westlichen Ortsrand.

KonstruktionBearbeiten

Das Schloss wurde im 15. Jahrhundert errichtet. Dabei handelt es sich um einen winkelförmigen Walmdachbau mit einem kurzen Nordflügel und einem langen Ostflügel. Die Fenster sind stilistisch der Renaissance zuzuordnen. Der Eckturm an der Südwestecke kam 1605 hinzu, die Hofpforte 1823.[2] Parallel zum Ostflügel befindet sich direkt an der Schlossstraße ein langgezogenes Wirtschaftsgebäude.

GeschichteBearbeiten

Das Schloss war einst Besitz des Reichskloster Klingenmünster.[1]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Kloster Klingenmünster. Freundeskreis Kloster Klingenmünster, abgerufen am 6. April 2015.
  2. a b Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (Hrsg.): Nachrichtliches Verzeichnis der Kulturdenkmäler – Kreis Südliche Weinstraße. Mainz 2019[Version 2020 liegt vor.], S. 77 (PDF; 10 MB).