Hauptmenü öffnen
OÖ Seilbahnholding
Rechtsform GmbH
Gründung 2005[1]
Sitz Gmunden, Toskanapark 6
Leitung Dietmar Tröbinger, Alfred Bruckschlögl[1]
Mitarbeiterzahl 11[1]
Branche Beteiligungsverwaltung und Holdingfunktion[1]
Website www.seilbahnholding.at

Die OÖ Seilbahnholding GmbH ist die Holding, in der die Beteiligungen des Landes Oberösterreich an Tourismusinfrastruktur organisiert ist.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Im Unterschied zu den Tourismushochburgen etwa in Tirol und Salzburg war das Land Oberösterreich nach dem Krieg maßgeblich an der Entwicklung des Wintersports beteiligt, so etwa als Minderheitsgesellschafter bei der Gründung im Jahr 1947 der Dachstein Tourismus AG mit Bund und dem Land Steiermark, und mit einem örtlichen Unternehmen bei der Grünbergseilbahn 1955 als frühes Public-Private-Partnership-Projekt, ebenso in der Ausbauphase der 1980er im Dachsteingebiet. 1999/2000 wurde dann im Zuge der Entstaatlichungsmaßnahmen die Seilbahnbetrieben in Hinterstoder und Spital am Pyhrn teilprivatisiert und an die Schröcksnadel-Gruppe übergeben.[2] Dieselben Investoren übernahmen 2000 auch die Hochficht Bergbahnen im Mühlviertel, die seit 1965 mit den Prämonstratensern Schlägl betrieben worden waren.[3]

September 2005 wurde dann die OÖ Seilbahnholding für alle verbliebenen tourismusrelevanten Beteiligungen geschaffen, und in die OÖ Landesholding, die Gesamt-Beteiligungsstruktur der Landes, eingegliedert.[4] Ursprünglich nur für die Seilbahnbeteiligungen vorgesehen, betreut sie heute die meisten Beteiligungen des Landes in der Branche, auch andere Einrichtungen (Gastgewerbe, Reisebüro) – die Heilbäder sind aber in einer eigenen Gruppe, der OÖ Thermenholding angesiedelt, und der Nationalpark OÖ Kalkalpen der Landesholding direkt unterstellt. Parallel wurde die Förderungsstrategie von Subvention der Unternehmen auf Ausbau der regionalen Rahmenbedingungen verändert.[5]

Sie agiert vorrangig im Salzkammergut. Mit etwa einer Million Gästen jährlich in der Firmengruppe gehört die Seilbahnholding heute zu den größten Touristikbetrieben in Oberösterreich.[6]

Aufgaben und UnternehmenBearbeiten

Unternehmensziel ist „die Bereitstellung von Dienstleistungen für die operative und strategische Führung von Seilbahn- und Liftanlagen in den Beteiligungsgesellschaften.“[6] Dabei folgt sie den Vorgaben des oberösterreichischen Landestourismuskonzept (Kursbuch Tourismus Oberösterreich).[7]

Organisiert ist sie in der Rechtsform einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung, mit dem Land Oberösterreich als einzigem Gesellschafter.[1] Angesiedelt ist die Holding in Gmunden, im Toskanapark.

Unter der Branchenholding angesiedelt sind folgende Unternehmen und Marken (Stand 2011/12):[8]

Wichtigste Partner sind die Oö. Tourismus, die Tourismusorganisation des Landes, und die Salzkammergut Tourismus, der Verband der Gemeinden, insbesondere die Tourismusverbände Dachstein Salzkammergut (Region Inneres Salzkammergut) und Ferienregion Traunsee.[10]

LiteraturBearbeiten

  • Oberösterreichischer Landesrechnungshof (Hrsg.): Initiativprüfung Beteiligungsstrategie des Landes Oö. im Seilbahn-Bereich Bericht, LRH-100016/15-2003-HR, Linz, September 2003 (pdf, lrh-ooe.at); Folgeprüfung Beteiligungsstrategie des Landes Oö. im Seilbahn-Bereich. LRH-100016/30-2004-HR, Linz, November 2004 (pdf, lrh-ooe.at).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e Firma OÖ Seilbahnholding GmbH. Firmenbuchdaten Creditreform/firmenabc.at
  2. Lit. Rechnungshofbericht 2003, Feststellungen zu den einzelnen Gesellschaften: Hinterstoder-Wurzeralm Bergbahnen AG, S. 12 f.
  3. Lit. Rechnungshofbericht 2003, Feststellungen zu den einzelnen Gesellschaften: Hochficht Schilift GmbH, S. 11.
  4. vergl. etwa Verhandlungsgegenstände: Beilage 646/2005: Vorlage der Oberösterreichischen Landesregierung betreffend die Ermächtigung zur Einbringung von allen Landesbeteiligungen mit Ausnahme der Anteile an der Energie AG in eine OÖ Landesholding GmbH bzw. in drei Branchenholdings. In: 21. Sitzung des Oberösterreichischen Landtags, XXVI. Gesetzgebungsperiode, Montag, 12. September 2005. Kurzschriftlicher Bericht. (pdf, land-oberoesterreich.gv.at).
  5. vergl. dazu Lit. Rechnungshofbericht 2003, Punkt 29.2., S. 18.
  6. a b Unternehmen (Memento des Originals vom 4. November 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.seilbahnholding.at (über uns), OÖ Seilbahnholding
  7. Land Oberösterreich, Wirtschaftskammer Oberösterreich (Hrsg.): Kursbuch Tourismus Oberösterreich 2011 bis 2016. (Endfassung (Memento des Originals vom 27. Januar 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.land-oberoesterreich.gv.at, pdf, land-oberoesterreich.gv.at)
  8. Betriebe (Memento des Originals vom 27. Mai 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.seilbahnholding.at, seilbahnholding.at;
    Beteiligungsstruktur 2011@1@2Vorlage:Toter Link/www.landesholding.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Organigramm, landesholding.com (pdf, abgerufen 4. Februar 2013; 261 kB)
  9. als Kommanditgesellschaft Seilbahnholding als Komplementär, Landesholding als Gesellschafter und Kommanditist
  10. Partner (Memento des Originals vom 27. Mai 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.seilbahnholding.at, seilbahnholding.at

Koordinaten: 47° 54′ 35″ N, 13° 47′ 20,1″ O