Nuno Gomes Nabiam

guinea-bissauischer Politiker

Nuno Gomes Nabiam (* 17. November 1966) ist ein guinea-bissauischer Politiker, der seit dem 28. Februar 2020 Premierminister von Guinea-Bissau ist. Er ist Mitglied der Partei Assembleia do Povo Unido – Partido Democrático da Guiné-Bissau (APU-PDGB).

Nuno Gomes Nabiam

LaufbahnBearbeiten

Gomes Nabiam erhielt seinen Abschluss an der Kwame Nkrumah National High School. Er schloss ein Studium als Luft- und Raumfahrtingenieur in Kiew ab und erhielt 1986 ein Stipendium für die zivile Luftfahrt. Später studierte Gomes Nabiam in den Vereinigten Staaten, wo er einen Master-Abschluss in Betriebswirtschaft erwarb.

Gomes Nabiam wurde 1978 Aktivist in der Jugendorganisation der Partido Africano da Independência da Guiné e Cabo Verde (PAIGC). Im Jahr 1980 wurde er Mitglied in der Partei PAIGC. Im Jahr 2012 wurde er von der Regierung von Bissau-Guinea zum Vorsitzenden des Verwaltungsrats der Zivilluftfahrtbehörde von Guinea-Bissau ernannt. Als unabhängiger Kandidat trat er 2014 bei den Präsidentschaftswahl an und verlor in der Stichwahl gegen José Mário Vaz. Daraufhin gründete er die politische Partei Assembleia do Povo Unido – Partido Democrático da Guiné-Bissau (APU-PDGB).

Am 28. Februar 2020 wurde Gomes Nabiam vom selbsterklärten Präsidenten Umaro Sissoco Embaló zum Premierminister von Guinea-Bissau ernannt. Vom Parlament wurde dies allerdings nicht anerkannt.[1][2]

WeblinksBearbeiten

Commons: Nuno Gomes Nabiam – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Guinea-Bissau President Appoints Nabiam as Prime Minister. In: Bloomberg.com. 29. Februar 2020 (bloomberg.com [abgerufen am 2. Januar 2021]).
  2. Guinea Bissau candidate swears himself in as president despite vote row. In: news24. Abgerufen am 2. Januar 2021 (amerikanisches Englisch).