Nuʻulua

Insel in Samoa

Nuʻulua ist eine unbewohnte Insel der Aleipata-Inseln im Osten von Samoa. Sie gehört administrativ zum Distrikt Atua.

Nuʻulua
Gewässer Pazifischer Ozean
Inselgruppe Samoa
Geographische Lage 14° 4′ 22″ S, 171° 24′ 38″ WKoordinaten: 14° 4′ 22″ S, 171° 24′ 38″ W
Nuʻulua (Samoa)
Fläche 25 ha

GeographieBearbeiten

Nuʻulua liegt etwa 1,3 km vor dem Ostende von Nuʻutele. Sie ist nur schwer erreichbar, da starke Strömungen und eine steile Küste eine Anlandung erheblich erschweren. Nuʻulua ist die südlichste Insel des Staates Samoa. Auch sie besteht aus einem Tuff-Ring und hat eine grob dreieckige Form.[1] Die Insel liegt wie ihre Nachbarinsel Nuʻutele nicht mehr innerhalb des Korallenriffes, das Upolu, Namua und Fanuatapu umschließt.[2]

NaturBearbeiten

Sie ist ein wichtiges Schutzgebiet für brütende Meeresvögel. Durch ihre geschützte Lage konnten hier viele Vogelarten dauerhaft überleben, so etwa Samoamonarchen (Myiagra albiventris), Zahntauben (Didunculus strigirostris) und Erdtauben (Gallicolumba stairii). Als Schutzmassnahme wurde die Population der Pazifischen Ratte (Rattus exulans) auf der Insel ausgemerzt.[3] Außerdem sind in den Gewässern rund um die Inseln Seeschildkröten, Delfine, Rochen und Riffhaie heimisch.

KulturBearbeiten

Gemäß den Bräuchen in Samoa gehören die Inseln zum amtlichen Besitz bestimmter Matai.

KlimaBearbeiten

Das Klima ist tropisch heiß, wird jedoch von ständig wehenden Winden gemäßigt. Ebenso wie die anderen Inseln von Samoa wird Nuʻulua gelegentlich von Zyklonen heimgesucht.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. [1] Pacific Cooperative Islands Initiative. 26. Oktober 2009.
  2. Nuʻulua bei GeoNames, geonames.org Abgerufen am 15. März 2021.
  3. [2] Cooperative Islands Initiative. 25. Oktober 2009.