Hauptmenü öffnen

Noel Gallagher’s High Flying Birds ist eine britische Rockband um den ehemaligen Oasis-Musiker Noel Gallagher. Sie wurde 2011 gegründet.

Noel Gallagher’s High Flying Birds
Noel Gallagher's High Flying Birds @ Mexico City, April 10th, 2012.jpg
Allgemeine Informationen
Herkunft Manchester, England
Genre(s) Alternative Rock, Britpop
Gründung 2011
Website noelgallagher.com
Aktuelle Besetzung
Noel Gallagher
Chris Sharrock
Gem Archer
Mike Rowe
Russell Pritchard

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Am 6. Juli 2011 verkündete Noel Gallagher, der frühere Leadgitarrist der Britpop-Band Oasis, auf einer Pressekonferenz, dass sein erstes Solo-Studioalbum am 17. Oktober 2011 erscheinen und den Titel Noel Gallagher’s High Flying Birds tragen würde. Dies ist auch der Name der Live-Band, mit der Gallagher auf Tour geht und die seine neue Formation wurde.

Das erste Deutschlandkonzert in neuer Formation gab Noel Gallagher mit den High Flying Birds im Kölner Palladium am Sonntag, den 4. Dezember 2011. Dieses Konzert wurde vom WDR zur Ausstrahlung im Rockpalast aufgezeichnet.[1] Am 7. Dezember 2011 war Gallagher mit seiner Band zu Gast in der Harald Schmidt Show und spielte den Song If I Had a Gun.

Im März 2012 kamen Noel Gallagher’s High Flying Birds noch einmal nach Deutschland und spielten Konzerte in Hamburg, Berlin und München.[2][3]

Gallaghers zweites Soloalbum wurde ebenfalls bereits auf der Pressekonferenz vom 6. Juli 2011 angekündigt, als Zusammenarbeit mit dem Elektronik-Duo Amorphous Androgynous. Am 29. Februar 2012 wurde das erste gemeinsame Lied Shoot a Hole into the Sun als B-Seite auf der Single Dream On veröffentlicht.[4] Gleichzeitig gab Gallagher bekannt, dass der ursprüngliche Erscheinungstermin für das gemeinsame Album nicht eingehalten werden könne und es voraussichtlich erst 2013 erscheint.[5]

Am 27. Februar 2015 erschien das zweite Album von Noel Gallagher’s High Flying Birds, Chasing Yesterday. Danach tourte die Gruppe ausgiebig durch Europa, Japan und die USA.

Am 25. September 2015 folgte mit Where the City Meets the Sky – Chasing Yesterday – The Remixes ein Remix-Album mit allen Songs von Chasing Yesterday.

Das dritte Album Who Built the Moon? erschien am 24. November 2017.

DiskografieBearbeiten

AlbenBearbeiten

Jahr Titel Chartplatzierungen[6][7] Anmerkungen
Deutschland  DE Osterreich  AT Schweiz  CH Vereinigtes Konigreich  UK Vereinigte Staaten  US
2011 Noel Gallagher’s High Flying Birds
11
(5 Wo.)
16
(4 Wo.)
10
(5 Wo.)
1
 Doppelplatin

(60 Wo.)
28
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. Oktober 2011
2015 Chasing Yesterday
5
(4 Wo.)
8
(3 Wo.)
4
(5 Wo.)
1
 Platin

(44 Wo.)
35
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 27. Februar 2015
Where the City Meets the Sky –
Chasing Yesterday – The Remixes
300! 300! 300! 35
(1 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: 25. September 2015
2017 Who Built the Moon?
17
(2 Wo.)
15
(1 Wo.)
9
(3 Wo.)
1
 Gold

(34 Wo.)
48
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 24. November 2017

SinglesBearbeiten

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[6][7] Anmerkungen
Deutschland  DE Vereinigtes Konigreich  UK
2011 The Death of You and Me
Noel Gallagher’s High Flying Birds
300! 15
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. August 2011
AKA… What a Life!
Noel Gallagher’s High Flying Birds
300! 20
 Silber

(19 Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. September 2011
If I Had a Gun…
Noel Gallagher’s High Flying Birds
94
(1 Wo.)
95
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. Oktober 2011
2012 Dream On
Noel Gallagher’s High Flying Birds
300! 52
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. März 2012
Everybody’s on the Run
Noel Gallagher’s High Flying Birds
300! 61
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. August 2012
2014 In the Heat of the Moment
Chasing Yesterday
300! 26
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. November 2014
2015 Ballad of the Mighty I
Chasing Yesterday
300! 54
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. Januar 2015
Riverman
Chasing Yesterday
300! 70
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. Mai 2015
2017 Holy Mountain
Who Built the Moon?
300! 31
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: 9. Oktober 2017
Fort Knox
Who Built the Moon?
300! 300!
Erstveröffentlichung: 27. Oktober 2017
She Taught Me How to Fly
Who Built the Moon?
300! 71
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 24. November 2017
It’s a Beautiful World
Who Built the Moon?
300! 77
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 24. November 2017

VideoalbenBearbeiten

  • 2012: International Magic Live At The O2 (UK:  )

QuellenBearbeiten