Hauptmenü öffnen

Nighttrain war eine deutsche Rock-Pop-Formation, die aus Berlin stammt und bis 1989 aktiv war.[1]

GeschichteBearbeiten

Treibende Kraft bei Nighttrain waren Bandleader Heinz Huth (Gesang und Gitarre) und sein Bruder Jürgen (Schlagzeug), die ihre Karriere im Jahr 1967 mit der Gründung der Beatband The Shocs starteten, deren erste Single Lonely Days hieß. Die Nachwuchsband schlug bei Bandwettbewerben professionelle Bands wie Birth Control oder Odd Persons aus dem Rennen. 1972 wurde die Band dann in Nighttrain umbenannt.

Von 1973 bis 1976 erschienen bei Metronome Records mehrere Singles wie Elisabeth, Love Buggy und das von Michael Holm produzierte Hallo Bimmelbahn. Als Tourband begleitete die Truppe Christian Anders und John Kincade durch Europa. Mit der CBS-Single Was macht der Hund auf dem Sofa feierte die Berliner Band einen großen kommerziellen Erfolg. Der Titel entwickelte sich zu einem Airplay-Hit. Auch die Singles Urlaubszeit ist die schönste Zeit und Ick renn’ durch’n Park waren ähnlich erfolgreich. Die Single Rag Doll erreichte Platz 24 der österreichischen Charts.[2]

Die Huth-Komposition Hallo Bimmelbahn (1973) wurde später von Frank Farian produziert und mit neuem Text als Gotta Go Home von Boney M. veröffentlicht (1979). 2010 erschien die von Heinz Huth komponierte Hookline erneut in einer Interpretation der Band Duck Sauce unter dem Titel Barbra Streisand.[1]

DiskografieBearbeiten

  • 1979: Golden Oldies (LP, Metronome)

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten