Neusurpa Yeshe Bar

tibetischer Buddhist der Kadam-Tradition

Neusurpa Yeshe Bar (tib. sNe'u zur pa Ye shes 'bar[1]; * 1042; † 1118) bzw. kurz Neusurpa (sNe'u zur pa[2]) war ein bedeutender Geistlicher der Kadam-Tradition des tibetischen Buddhismus. Er war der Hauptschüler von Gönpawa (dgon pa ba[3]), dem 3. Khenpo des Radreng-Klosters[4], und nach dessen Tod auch von Potowa.

Er ist Gründer des Klosters Neusur[5] in Phenyül ( 'phan yul ).

Sein Schüler Gyergom Chenpo (gyer sgom chen po[6]; 1090–1171) vervollkommnete seine Lehre und gründete in Gyama Rinchengang (Rgya ma Rin chen sgang[7]) das Rinchengang-Kloster (Rin chen sgang dgon pa chin. Renjinggang si 仁进岗寺). Ein anderer seiner Schüler, Changchub Gedze (byang chub dge mdzes[8]; 1084–1167), residierte im Kloster (chin.) Dajian (Dajian si 达坚寺).

LiteraturBearbeiten

  • Tang Jingfu: Zhongguo Zangchuan Fojiao ming seng lu. Gansu minzu chubanshe 1991 (Online (Memento vom 27. Mai 2015 im Internet Archive) - dymf.cn)

WeblinksBearbeiten

Einzelnachweise und AnmerkungenBearbeiten

  1. chin. Neiwusuoba Yixi Ba 内邬素巴益希拔
  2. chin. Neiwusuoba 内邬素巴
  3. chin. Gunbawa 衮巴哇 bzw. Gonbawa Wangchuk Gyeltsen (dGon pa ba dBang phyug rgyal mtsan) - vgl. tibetanlineages.org: Gonpawa Wangchuk Gyaltsen b.1016 - d.1082
  4. chin. Rezhen si 热振寺
  5. tib. sNe'u zur dgon pa; chin. Neiwusuo si 内邬素寺
  6. chin. Jiegong Qinbo 结贡钦波
  7. chin. Jiama Renjinggang 加麻仁进岗; vgl. Dan Martin, Yael Bentor: Tibetan histories: a bibliography of Tibetan-language historical works (Nr. 139)
  8. chin. Jiangqu Gezi 绛曲格孜
Neusurpa Yeshe Bar (Alternativbezeichnungen des Lemmas)
Sne'u-zur-pa, Neiwusuoba 内邬素巴, Neuzurpa, Sne'u zur pa, Neusurba Yeshe Bar, sNe'u zur pa Ye shes 'bar, sNe'u-zur-pa, 內隖嗉巴, 內隖蘇跋, 內鄔蘇巴, 內蘇巴, Neu-sur-ba