Neues Schloss (Żywiec)

Palast in Polen
Ansicht vom Schlosspark

Das Neue Schloss (polnisch Nowy Zamek) befindet sich in Żywiec im Powiat Żywiecki in der Woiwodschaft Schlesien in Polen. Das klassizistische Schloss liegt im Saybuscher Becken am rechten Ufer der Soła in der Altstadt von Żywiec.

GeschichteBearbeiten

In den Jahren 1485 bis 1500 bauten die Komorowski in Żywiec anstelle einer zerstörten mittelalterlichen Burg das Alte Schloss im Stil der Frührenaissance und ließen einen Garten im italienischen Stil anlegen. Da die Habsburger, die das Land Saybusch 1838 erwarben, das Neue Schloss in unmittelbarer Nachbarschaft zum alten errichten ließen, blieb dieses seither unverändert und hat seinen Renaissance-Charakter bewahrt. Das Neue Schloss wurde 1885 im Stil des Klassizismus errichtet und 1895 ausgebaut. Bauherr war Albrecht Habsburg, der den Architekten Karol Pietschka mit dem Bau beauftragte. Karl von Österreich beauftragte den Künstler Wojciech Kossak mit dem Malen von Gemälden, die im Schloss aufgehängt wurden. Den Innenraum schmückten renommierte Krakauer Künstler des Jugendstils: Tadeusz Stryjeński und Franciszek Mączyński. Viele der Kunstwerke des Schlosses gingen in den Weltkriegen verloren. Im Zuge der sowjetischen Besetzung Polens wurde Karl Albrecht Habsburg enteignet, und in das Schloss zog eine Schule ein, die das Gebäude bis 2013 nutzte. Seit 1987 steht das Schloss unter Denkmalschutz. Von 2001 bis zu ihrem Tod 2012 wohnte die Tochter Karl Albrechts, Maria Krystyna Altenburg, in dem Schloss, in dem sie vor 1944 ihre Jugend verbracht hatte. Die Saybuscher Habsburger haben 2014 Ansprüche auf Rückübereignung des Schlosses und des Schlossparks aufgegeben.

LiteraturBearbeiten

  • G. Leńczyk: Katalog grodzisk i zamczysk z terenu Małopolski. Muzeum Archeologiczne w Krakowie, Kraków 1983.
  • J. Marszałek: Katalog grodzisk i zamczysk w Karpatach. Wydawnictwo Stanisław Kryciński, Warszawa 1993.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Neues Schloss (Żywiec) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 49° 41′ 14,7″ N, 19° 12′ 2,6″ O