Neue Yalubrücke

Die Neue Yalubrücke ist eine Brücke, die den namensgebenden Grenzfluss Yalu überspannt. Sie verbindet die Städte Dandong (Volksrepublik China) und Sinŭiju (Nordkorea). Die Schrägseilbrücke ist etwa 3 km lang.

Neue Yalubrücke
Neue Yalubrücke
Neue Yalubrücke
Nutzung Straße
Querung von Yalu
Ort Dandong / Sinŭiju
Konstruktion Schrägseilbrücke
Gesamtlänge ca. 3 km
Fahrzeuge pro Tag 20.000 Fahrzeuge, 50.000 Menschen (geplant)
Baukosten 350 Mio. US-Dollar
Baubeginn Oktober 2011
Fertigstellung Oktober 2014
Eröffnung November 2015 / 2021
Zustand außer Betrieb
Maut ja
Lage
Koordinaten 40° 2′ 10″ N, 124° 22′ 19″ OKoordinaten: 40° 2′ 10″ N, 124° 22′ 19″ O
Neue Yalubrücke (Nordkorea)
Neue Yalubrücke

GeschichteBearbeiten

Der Bau einer neuen Brücke wurde im Jahre 2010 beschlossen. Neben der Brücke sollen auch eine Zollabfertigung, Hotels etc. errichtet werden.

Die Bauarbeiten wurden im Oktober 2011 aufgenommen und im Oktober 2014 beendet. Die Brücke wurde im November 2015 ihrer Bestimmung übergeben. Jedoch kann sie noch nicht sinnvoll genutzt werden, da sie auf nordkoreanischer Seite im Ackerland endet (Stand vom August 2015).[1] Zur Überquerung muss eine Maut entrichtet werden. Die Baukosten betrugen 350 Mio. US-Dollar und wurden allein von China getragen.[2]

Über die Brücke sollen rund 60 % des Handelsvolumens zwischen beiden Staaten abgewickelt werden.[3]

Im August 2017 wurde bekannt, dass ein Geschäftsmann aus China bereit sei, 300 Mio. RMB (ca. 44,7 Mio. US-Dollar) in die Infrastruktur auf nordkoreanischer Seite zu investieren, damit die Brücke nutzbar wird.[4]

Bei seinem Besuch in Nordkorea im Juni 2019 sagte der Staatspräsident der Volksrepublik China, Xi Jinping, die Finanzierung für den Anschluss an das nordkoreanische Straßennetz zu. Die Bauarbeiten hierzu haben lt. Satellitenbildern bereits begonnen.[5][6]

Am 9. März 2021 gab die chinesische Provinz Liaoning eine Ausschreibung für die Sicherheitsprüfung heraus, auf nordkoreanischer Seite liefen ebenfalls abschließende Arbeiten. Aufgrund der COVID-19-Pandemie ist wohl erst im zweiten Halbjahr 2021 mit der Eröffnung zu rechnen.[7]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. MASANORI YAMAKUCHI: Beijing's grand ambitions take shape with New Yalu River Bridge. China-Korea trade. (Nicht mehr online verfügbar.) In: http://asia.nikkei.com/. Nikkei Asian Review, 4. Dezember 2015, archiviert vom Original am 22. Juni 2016; abgerufen am 22. Juni 2016 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/asia.nikkei.com
  2. China Just Built A Massive $350 Million Bridge That Ends In A Dirt Field In North Korea. In: Business Insider. Abgerufen am 22. Juni 2016.
  3. Chen Qian: Wirtschaft - german.china.org.cn - Neue Brücke soll Handel zwischen China und Nordkorea beleben. In: german.china.org.cn. Abgerufen am 22. Juni 2016.
  4. Chinese investment breathes new life into new Yalu River Bridge. Abgerufen am 4. August 2017 (englisch).
  5. Yoshikazu Hirai: China to fund costs so bridge to North Korea can open to traffic:The Asahi Shimbun. In: The Asahi Shimbun. 29. Juli 2019, abgerufen am 15. Oktober 2019 (englisch).
  6. Benjamin Katzeff Silberstein: China's Xi promised funding for bridge connections in North Korea, reports say. In: North Korean Economy Watch. 30. Juli 2019, abgerufen am 15. Oktober 2019 (amerikanisches Englisch).
  7. Zeitung: Neue Brücke über nordkoreanisch-chinesischem Grenzfluss kann dieses Jahr eröffnet werden. In: https://world.kbs.co.kr/. KBS World Radio, 16. März 2021, abgerufen am 18. März 2021.