National Highway 1 (Australien)

Highway 1 in Australien

Der National Highway 1, oft auch nur als Highway 1 bezeichnet, ist eine Fernverkehrsstraße in Australien. Der Highway 1 folgt dem Verlauf der Küste und umrundet den gesamten australischen Kontinent. Mit etwa 13.600 Kilometern[1] ist er nach der „Transsibirischen Straße“ in Russland die zweitlängste nationale Straßenverbindung weltweit. Der Highway 1 verbindet die Hauptstädte Brisbane, Darwin, Perth, Adelaide, Melbourne und Sydney. Einen eigenen Abschnitt des Highway 1 gibt es auch auf Tasmanien.

Verlauf

GeschichteBearbeiten

1955 wurde in Australien das nationale Straßen-Nummerierungs-System eingeführt. Zu dieser Zeit war der Highway 1 der einzige echte National Highway. Dies bedeutete aber nicht, dass der Highway 1 die jeweils kürzeste Verbindung zwischen zwei Orten darstellt. Viele andere Highways waren zu dieser Zeit nicht mehr als Nebenstraßen des Highway 1.

Einige Straßen, die parallel zum Highway 1 verlaufen, wurden damals als National Route Alternative 1 bezeichnet, auf Straßenschildern als ALT 1 ausgewiesen. Diese konnten als Ausweichstrecke genutzt werden, ohne dass man dabei die generelle Fahrtrichtung änderte oder sein Ziel verfehlte.

In den 1990er Jahren wurde in Australien ein neues National Highway System eingeführt. Dabei wurden neue alphanumerische Bezeichnungen für Straßen eingeführt. Dabei werden die Straßen je nach Bedeutung mit den Buchstaben A, B, C, D oder M bezeichnet. Dies hatte zur Folge, dass die Bezeichnung Highway 1 an Bedeutung einbüßte und Strecken, die früher als Alternative 1 ausgewiesen waren, eigene Nummern erhielten.

HeuteBearbeiten

Kennzeichnung


Heute ist der Highway 1 nach wie vor ein wichtiger Bestandteil im Netzwerk der australischen Fernstraßen. Seit der Einführung des National Highway Systems in den 1990er Jahren und dessen schrittweiser Umsetzung in den einzelnen Staaten ist der Highway 1 heute größtenteils als A1 oder M1 ausgeschildert. Die ursprüngliche Beschilderung des Highway 1 ist dagegen größtenteils verschwunden.

In den Ballungsräumen der größeren Städte ist der Highway 1 sehr gut ausgebaut und als vier-, teilweise auch sechsspurige Straße befahrbar. In ländlichen Gegenden ist die Straße teilweise schlechter ausgebaut, vor allem was die technische Infrastruktur betrifft (z. B. Tankstellen oder Raststätten).

Die folgende Tabelle listet den Verlauf des National Highway 1, beginnend von Brisbane entgegen dem Uhrzeigersinn:

Staat / Territorium Von Nach Highway / Straße Länge (km) Beschilderung
Queensland Brisbane Cairns Bruce Highway 1.652  
Cairns Smithfield Captain Cook Highway 12    
Smithfield Forty-Mile-Scrub-Nationalpark Kennedy Highway 238    
Forty-Mile-Scrub-Nationalpark Normanton Gulf Developmental Road 445  
Queensland / Northern Territory Normanton Borroloola Savannah Way 1.350  
Borroloola Daly Waters Carpentaria Highway 386  
Daly Waters Darwin Stuart Highway 590    
Darwin Katherine Stuart Highway 317    
Northern Territory / Western Australia Katherine Wyndham Victoria Highway 618  
Wyndham Port Hedland Great Northern Highway 1.602    
Port Hedland Geraldton North West Coastal Highway 1.340  
Geraldton Perth Brand Highway 424  
Perth Mandurah Kwinana Freeway 73    
Mandurah Bunbury Old Coast Road 108    
Bunbury Walpole South Western Highway 250    
Walpole Esperance South Coast Highway 605  
Esperance Norseman Coolgardie-Esperance Highway 368  
Western Australia / South Australia Norseman Port Augusta Eyre Highway 1.675    
Port Augusta Port Wakefield Princes Highway 210      
Port Wakefield Adelaide Port Wakefield Road 98  
South Australia / Victoria Adelaide Melbourne Princes Highway 898      
Victoria / New South Wales Melbourne Sydney Princes Highway 1.040      
New South Wales / Queensland Sydney Brisbane Pacific Highway 1.025      
Tasmanien Burnie Devonport Bass Highway 49  
Devonport Launceston Bass Highway 100  
Launceston Granton Midland Highway 182  
Granton Hobart Brooker Highway 19  

RekordeBearbeiten

Der Highway diente mit seinem um Australien herumführenden Verlauf für diverse Langstreckenrennen zur Umrundung Australiens. So benötigte Ross Atkins 1982 für die Strecke von 15015 km (ohne den Verlauf in Tasmanien) eine Zeit von 6 Tagen, 22 Stunden und 57 Minuten mit seiner seriennnahen Kawasaki Z1300. Während des Rennens stoppte er nur zum Tanken und insgesamt fünf mal zum Schlafen, insgesamt schlief er in dieser Zeit 22 Stunden. Seine Strecke führte von Start in Melbourne nach Brisbane (fünf Stunden Schlaf), Darwin (fünf), die Nähe von Broome (sechs), Perth (fünf) und über die Nullarbor-Ebene (zwei) wieder zurück nach Melbourne.

LiteraturBearbeiten

  • Touring Atlas of Australia. 1. Auflage. Gregory`s Publishing, St. Peters, NSW (AUS) 1983, ISBN 0-85566-302-2.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Pacific Highway. In: Google Maps. Abgerufen am 25. Juli 2016.