Hauptmenü öffnen

Nadrian C. Seeman

US-amerikanischer Biochemiker

Nadrian Charles „Ned“ Seeman (* 16. Dezember 1945 in Chicago)[1] ist ein US-amerikanischer Biochemiker und Biophysiker.

Nadrian C. Seeman

Seeman studierte an der University of Chicago mit dem Bachelor-Abschluss 1966 und wurde 1970 an der University of Pittsburgh in Biochemie und Röntgenkristallographie promoviert. Als Post-Doktorand war er Columbia University und am Massachusetts Institute of Technology. 1977 wurde er Assistant Professor und 1988 Professor für Chemie an der New York University in Albany.

Er gilt als Begründer der Strukturellen DNA-Nanotechnologie und untersucht zum Beispiel Verbindungen von DNA-Strängen und Verknotungen. Er baute mit synthetischen DNA-Strängen Nanoröhren, Polyeder, zwei- und dreidimensionale Gitter und andere Strukturen. Damit wurden Nanoroboter und andere Maschinen gebaut. Sein Labor befasst sich auch mit DNA Computing. 1991 synthetisierte er einen Kleeblattknoten aus Einzelstrang-DNA.

Er erhielt den Feynman Prize und 2010 den Kavli-Preis in Nanowissenschaften. Er ist auswärtiges Mitglied der Norwegischen Akademie der Wissenschaften. Seit 2013 zählt ihn Thomson Reuters aufgrund der Zahl seiner Zitationen zu den Favoriten auf einen Nobelpreis (Thomson Reuters Citation Laureates).[2] 1995 erhielt er den Feynman Prize in Nanotechnology und 2016 die Benjamin Franklin Medal des Franklin Institute. 2017 wurde er in die American Academy of Arts and Sciences gewählt.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Nadrian Seeman – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Karrieredaten nach American Men and Women of Science, Thomson Gale 2004
  2. 2013 Predictions bei Thomson Reuters (sciencewatch.com); abgerufen am 25. September 2013