Nad Tatrou sa blýska

slowakische Nationalhymne

Nad Tatrou sa blýska ist die Nationalhymne der Slowakei. Den Text schrieb Janko Matúška, die Musik ist vom Volkslied Kopala studienku abgeleitet. Die offizielle Übersetzung Ob der Tatra blitzt es stammt vom deutsch-böhmischen Dichter Karl Wenzel Ernst.

Nad Tatrou sa blýska
Titel auf Deutsch Ob der Tatra blitzt es
Land Slowakei Slowakei
Verwendungszeitraum seit 1918
Text Janko Matúška
Melodie vom Volkslied Kopala studienku abgeleitet
Audiodateien

GeschichteBearbeiten

 
Gedruckte Version von Nad Tatrou sa blýska, 1851

Das Lied entstand 1844 während eines Protestzugs von Studenten des Evangelisch-theologischen Lyzeums von Bratislava (Pressburg) nach Levoča (Leutschau). Die Studenten demonstrierten gegen die Absetzung ihres Lehrers Ľudovít Štúr durch die ungarische Verwaltung. Der Verstext stammt von Janko Matúška und entstand 1844. Die Originalfassung von Janko Matúška ist nicht überliefert, sein Gefährte Viliam Paulíny-Tóth schrieb aber eine Version mit sechs Strophen unter dem Titel Prešporskí Slowáci, budoucí Lewočané (in damaliger Schreibweise, deutsch Pressburger Slowaken, zukünftige Leutschauer) in sein Notizbuch nieder. Für die Melodie wählte Matúška die des alten slowakischen Volksliedes Kopala studienku (Sie grub ein Brünnlein).[1]

Zum ersten Mal wurde der Text des Lieds während der Revolution von 1848/1849 in Banská Bystrica (Neusohl) gedruckt. Die heute bekannte Fassung mit vier Strophen, die auch in der Slowakischen Nationalbibliothek aufbewahrt ist, erschien 1851 in Domová pokladnica als anonymes Werk unter dem Namen Dobrovoľnícka (frei übersetzt: das Freiwilligen-Lied).[2]

1920 wurde die erste Strophe des Liedes Teil der tschechoslowakischen Hymne: Im Anschluss an die tschechische Hymne Kde domov můj wurde ohne Pause die slowakische gesungen. Dort wurde allerdings im dritten Vers Zastavme sa, bratia (Lasst uns aufhalten, Brüder) anstelle von Zastavme ich, bratia (Lasst sie aufhalten, Brüder) gesungen. Nach Auflösung der Tschechoslowakei 1993 wurde aus den ersten zwei Strophen von Nad Tatrou sa blýska die Hymne der unabhängigen Slowakei.[3]

Text und ÜbersetzungenBearbeiten

Originaltext wörtliche Übersetzung offizielle Übersetzung
Nad Tatrou sa blýska
hromy divo bijú.
Zastavme ich, bratia,
veď sa ony stratia,
Slováci ožijú.
To Slovensko naše
posiaľ tvrdo spalo.
Ale blesky hromu
vzbudzujú ho k tomu,
aby sa prebralo.
Ešte jedle rastú
na krivánskej strane.
Kto jak Slovák cíti,
nech sa šable chytí,
a medzi nás stane.
Už Slovensko vstáva,
putá si strháva.
Hej rodina milá
hodina odbila,
žije matka Sláva!
Über der Tatra blitzt es,
Donner schlagen wild.
Lasst sie aufhalten, Brüder,
sie werden sich ja verlieren,
Slowaken leben auf.
Unsere Slowakei
hat bisher hart geschlafen.
Aber Donnerblitze
erwecken sie dazu,
damit sie erwacht.
Noch wachsen Tannen
an Kriváňs Seite.
Wer als Slowake fühlt,
der soll einen Säbel greifen,
und zwischen uns stehen.
Schon steht die Slowakei auf,
reißt sich die Fesseln nieder.
Hey, liebe Familie
die Stunde hat geschlagen,
es lebe Mutter Sláva!
Ob der Tatra blitzt es,
dröhnt des Donners Krachen.
Doch der Stürme Wehen,
wird gar bald vergehen,
Brüder, wir erwachen!
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Nad Tatrou sa blýska – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Dušan Kováč et al.: Kronika Slovenska. Od najstarších čias do konca 19. storočia. Band 1. Fortuna Print, Bratislava 1998, ISBN 80-7153-174-X, S. 434 (slowakisch).
  2. Nad Tatrou sa blýska je tu s nami od roku 1844 In: dikda.eu vom 23. Oktober 2021, abgerufen am 25. Januar 2022.
  3. Ladislav Vrtel: Štátne symboly Slovenskej republiky. VEDA, Bratislava 2010, ISBN 978-80-224-1132-5, S. 26–27 (slowakisch).