Galaxie
NGC 4774
{{{Kartentext}}}
SDSS-Aufnahme
SDSS-Aufnahme
DSS-Bild von NGC 4774
Sternbild Jagdhunde
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 12h 53m 06,6s[1]
Deklination +36° 49′ 09″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ Sc / Ring:  [1][2]
Helligkeit (visuell) 14,3 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 15,0 mag [2]
Winkel­ausdehnung 0,6′ × 0,4′ [2]
Positionswinkel 90° [2]
Flächen­helligkeit 12,5 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0.027823 +/- 0.000057  [1]
Radial­geschwin­digkeit 8341 +/- 17 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(376 ± 26) · 106 Lj
(115,2 ± 8,1) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Entdeckungsdatum 17. März 1787
Katalogbezeichnungen
NGC 4774 • PGC 43759 • CGCG 188-026 • MCG +06-28-037 • IRAS 12507+3705 • KUG 1250+370 • 2MASX J12530651+3649109 • VV 789 • GC 3286 • H III 618 • h 1471 •
Aladin previewer

NGC 4774, auch Kidney Bean Galaxy (Kidney–Bohnen–Galaxie) genannt, ist eine 14,3 mag helle Ringgalaxie vom Hubble-Typ „Ring“ mit fast völlig fehlender Bulge. Sie ist im Sternbild der Jagdhunde zu finden. Sie ist schätzungsweise 376 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Scheibendurchmesser von etwa 65.000 Lj.

Das Objekt wurde am 17. März 1787 von Wilhelm Herschel mit einem 18,7–Zoll–Spiegelteleskop entdeckt, der sie dabei mit „eF, vS“[3] beschrieb.[4]

WeblinksBearbeiten

  • NGC 4774. SIMBAD, abgerufen am 4. Februar 2015 (englisch).
  • NGC 4774. DSO Browser, abgerufen am 4. Februar 2015 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: NGC 4774
  3. Auke Slotegraaf: NGC 4774. Deep Sky Observer's Companion, abgerufen am 4. Februar 2015 (englisch).
  4. Seligman