Mushtisht

Dorf in Kosovo
Mushtisht/Mushtishti1
Mušutište/Мушутиште2
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Mushtisht (Kosovo)
Basisdaten
Staat: Kosovo Kosovo3
Bezirk: Prizren
Gemeinde: Suhareka
Koordinaten: 42° 18′ N, 20° 53′ OKoordinaten: 42° 17′ 50″ N, 20° 53′ 20″ O
Höhe: 600 m ü. A.
Einwohner: 3.394 (2011)
Kfz-Kennzeichen: 04
1 albanisch (unbestimmte / bestimmte Form),
2 serbisch (lateinische / kyrillische Schreibweise)
3 Die Unabhängigkeit des Kosovo ist umstritten. Serbien betrachtet das Land weiterhin als serbische Provinz.

Mushtisht (albanisch auch Mushtishti, oder auch Mushtishtë bzw. Mushtishta; serbisch Мушутиште Mušutište) ist ein Dorf im Südwesten Kosovos, das wenige Kilometer südöstlich von Suhareka und nordöstlich von Prizren liegt. Es befindet sich im östlichen Teil der Ebene Metochien (albanisch Dukagjin), sowie am Fuße der nördlichen Ausläufer des großen Šar-Planina-Gebirges. Es gehört zur Gemeinde Suhareka.

Das 1315 errichtete serbisch-orthodoxe Kloster Bogorodica Odigitija im Jahr 1998 vor seiner Zerstörung im Kosovokrieg

GeschichteBearbeiten

Nach der Eroberung Kosovos durch das Königreich Serbien während des Ersten Balkankrieges 1912 richtete die serbische Regierung eine Militärverwaltung vor Ort ein. Dabei wurde eine eigene Gemeinde Mušutište geschaffen, welche neben Mushtisht auch das Dorf Delloc umfasste. Die Gemeinde gehörte zum Srez Podgora des übergeordneten Okrug Prizren. Diese Verwaltungsgliederung bestand bis zum 6. Januar 1929, als das Gebiet Teil der neu geschaffenen Vardarska banovina innerhalb des Königreich Jugoslawiens wurde.[1]

Während des Kosovokrieges 1998 und 1999 wurde das Dorf zum großen Teil zerstört. Auch das serbisch-orthodoxe Kloster Bogorodica Odigitija aus dem Jahr 1315, die oberhalb des Dorfes stand, wurde 1999 von albanischen Extremisten durch Sprengsätze zerstört.[2][3] Vor dem Krieg lebten rund 5500 Albaner und 1200 Serben im Dorf. Zwischenzeitlich sind fast alle Serben geflohen, vertrieben worden oder ausgewandert. Im Jahr 2000 hatte Mushtisht 5642 Einwohner.[4]

BevölkerungBearbeiten

Die Volkszählung von 2011 ergab für Mushtisht eine Einwohnerzahl von 3394, hiervon bezeichneten sich 3389 (99,85 %) als Albaner.[5]

Bevölkerungsentwicklung[1][6]
Census 1919 1948 1953 1961 1971 1981 1991 2011
Einwohner 1444 2346 2541 2816 3307 4166 5016 3394

PatenschaftBearbeiten

PersönlichkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Sheradin Berisha: Ndarja administrative në Qarkun e Prizrenit - në vitin 1919. Archiviert vom Original am 24. Juli 2008; abgerufen am 3. Januar 2018 (albanisch).
  2. Musutiste – Holy Virgin Monastery. Abgerufen am 13. Dezember 2010 (englisch).
  3. The Church of the Holy Virgin, Musutiste near Suva Reka. In: Interfax. Archiviert vom Original am 18. April 2012; abgerufen am 13. Dezember 2010 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.interfax-religion.com
  4. Mushtishti. In: Theranda.com. Archiviert vom Original am 1. Dezember 2010; abgerufen am 13. Dezember 2010 (albanisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.theranda.com
  5. Ethnic composition of Kosovo 2011. In: pop-stat.mashke.org. Abgerufen am 30. Dezember 2017.
  6. Kosovo censuses. In: pop-stat.mashke.org. Abgerufen am 3. Januar 2018.
  7. Partner- und Patenstädte. In: troisdorf.de. Stadt Troisdorf, abgerufen am 3. Januar 2018.