Mufulira

Stadt in Sambia

Koordinaten: 12° 33′ S, 28° 15′ O

Karte: Sambia
marker
Mufulira
Magnify-clip.png
Sambia

Mufulira ist eine Stadt in Sambia in der Provinz Copperbelt mit 120.516 Einwohnern (Stand 1. Januar 2005). Sie ist die viertgrößte Stadt in Sambia. Sie liegt 1300 Meter über dem Meeresspiegel und ist Sitz der Verwaltung des gleichnamigen Distrikts mit 143.930 Einwohnern (Volkszählung 2000).

WirtschaftBearbeiten

Mufulira liegt als Verkehrsknotenpunkt im Zentrum des Kupferbergbaugebiets Copperbelt an der nördlichen Grenze zur Demokratischen Republik Kongo. 1923 wurden die Kupfervorkommen entdeckt, 1951 entstand die erste Siedlung um ein Bergwerk. Heute gibt es in Mufulira den größten Untertagebau Afrikas. Mufulira hat zwar die reichsten Kupfervorkommen, in der politischen und wirtschaftlichen Bedeutung liegt es aber deutlich hinter Ndola und Kitwe zurück.

Mufulira hat neben dem Bergbau (Glencore International AG, First Quantum Minerals Ltd, ZCCM) wenig Industrie: eine Kupferraffinerie, technische Dienstleistungen und eine Sprengstofffabrik.

Mufulira hat rund 60 Prozent Arbeitslosigkeit.

InfrastrukturBearbeiten

Es gibt ein nennenswertes Hotel- und Gaststättengewerbe und verschiedene Grund- und Sekundarschulen sowie Krankenhäuser, die von den Bergwerksgesellschaften errichtet und bezahlt wurden. Weiter gibt es eine Lehrerausbildungsstätte und ein Boden- und Getreideanbau-Forschungsinstitut des Ministeriums für Landwirtschaft, Ernährung und Fischerei.

SportBearbeiten

Die Stadt ist die Heimat des Fußballvereins Mufulira Wanderers, der mehrfach sambischer Meister wurde.

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten