Hauptmenü öffnen
Wolfgang Amadeus Mozart im Alter von 14 Jahren auf einem Gemälde von Saverio dalla Rosa aus dem Jahr 1770

Die Mozartwoche ist eine Konzertreihe in Salzburg, die seit 1956 alljährlich in der Zeit um Mozarts Geburtstag am 27. Januar von der Internationalen Stiftung Mozarteum veranstaltet wird. Sie umfasst Orchester-, Kammer- und Solistenkonzerte sowie – selten – auch Opernaufführungen.

Den künstlerischen Ruf des Festivals begründen die Wiener Philharmoniker, die kontinuierlich bis zu drei Konzerte der Mozartwoche bestreiten, das Mozarteumorchester Salzburg oder die Musiciens du Louvre, namhafte Dirigenten wie Karl Böhm, Ivor Bolton, Gustavo Dudamel, Nikolaus Harnoncourt, Marc Minkowski oder Georges Prêtre, exzellente Solisten und Kammerensembles wie András Schiff, das Artemis Quartett und das Hagen-Quartett. 2013 debütierte das Mozart Kinderorchester der Stiftung Mozarteum Salzburg, das seit damals jährlich bei der Mozartwoche auftritt.

Inhaltsverzeichnis

LeitungBearbeiten

Opernproduktionen der MozartwocheBearbeiten

Von 2013 bis 2017 übernahmen die Musiciens du Louvre, dirigiert von Marc Minkowski, die Opernproduktionen. Die Inszenierungen von 1956 und 2013 wurden von den Salzburger Festspielen ins Sommerprogramm übernommen, siehe Opernchronologie der Salzburger Festspiele.

SpielstättenBearbeiten

Die Mozartwoche nutzt vorrangig beide Säle der Internationalen Stiftung Mozarteum, den Großen Saal und den Wiener Saal, sowie die Große Universitätsaula, in welcher bereits Mozart auftrat. Für Opern und große Orchesterkonzerte werden die drei Festspielhäuser der Salzburger Festspiele bespielt, die Felsenreitschule, das Haus für Mozart und das Große Festspielhaus.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H.: Maren Hofmeister verlässt Stiftung Mozarteum im Frühjahr 2018. In: derStandard.at. (derstandard.at [abgerufen am 11. Februar 2018]).
  2. derStandard.at: Rolando Villazon wird Intendant der Mozartwoche. Artikel vom 26. Juni 2017, abgerufen am 17. August 2017.
  3. Stiftung Mozarteum Salzburg: Rolando Villazón ist der neue Intendant der Mozartwoche! (Nicht mehr online verfügbar.) 26. Juni 2017, archiviert vom Original am 1. November 2017; abgerufen am 3. Mai 2018 (dt).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.mozarteum.at
  4. Stiftung Mozarteum Salzburg: Intendantin Maren Hofmeister eröffnet mit einer Neuinszenierung der MozartOper „Die Entführung aus dem Serail“ die Mozartwoche 2018. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 4. Mai 2018; abgerufen am 5. März 2018.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.mozarteum.at
  5. Stiftung Mozarteum Salzburg: Mozart lebt. Rolando Villazóns erste Mozartwoche fängt die Vielfalt des großen Komponisten mit opulenten szenischen Produktionen, Konzerten und Formaten bis hin zu Tanz und Kabarett ein. Abgerufen am 3. Mai 2018.