Hauptmenü öffnen

Movimento Democrático Brasileiro (1966)

historische brasilianische Partei der Vierten Republik
Logo der Partei.

Die Movimento Democrático Brasileiro (deutsch Brasilianische Demokratische Bewegung), kurz MDB, war eine politische Partei in Brasilien. Sie hatte keine klare programmatische Ausrichtung, sondern diente als Sammelbecken für alle Kräfte, die sich als Opposition zur brasilianischen Militärdiktatur verstanden.

GeschichteBearbeiten

Nach der Machtübernahme durch das brasilianische Militär im Jahr 1964 wurden zwar alle bestehenden Parteien verboten, doch anders als in den meisten anderen lateinamerikanischen Diktaturen kein Einparteiensystem installiert. Stattdessen etablierten die neuen Machthaber ein Zweiparteiensystem mit der Aliança Renovadora Nacional (ARENA) als Regierungs- und der MDB als Oppositionspartei. Allerdings war das Kräfteverhältnis zwischen diesen Parteien asymmetrisch und die MDB hatte keine Chance, ARENA als Regierungspartei abzulösen.

Obwohl die MDB auch Liberale und Konservative umfasste, war sie doch am stärksten von Sozialdemokraten geprägt. Als das Militär 1979 das Zweiparteiensystem auflöste, wanderten viele Linke zur neugegründeten Partido dos Trabalhadores ab. Die Reste der MDB gingen in der Nachfolgeorganisation Partido do Movimento Democrático Brasileiro auf, der auf dem Nationalkonvent 2017 beschloss, den früheren Namen wieder anzunehmen.[1][2]

Die Parteifarben waren Rot, Schwarz, Weiß.

LiteraturBearbeiten

  • Stefan Rinke, Frederik Schulze: Kleine Geschichte Brasiliens (= Beck'sche Reihe 6092), C.H. Beck, München 2013.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Aprovada mudança do nome do Partido do Movimento Democrático Brasileiro (PMDB). In: jus.br. www.tse.jus.br, 15. Mai 2018, abgerufen am 3. Juni 2018 (brasilianisches Portugiesisch).
  2. TSE autoriza mudança de nome de PMDB para MDB. In: GaúchaZH. 16. Mai 2018 (brasilianisches Portugiesisch, com.br [abgerufen am 3. Juni 2018]).