Miyako-Inseln

Inselgruppe in Japan

Die Miyako-Inseln (japanisch 宮古列島 Miyako-rettō, deutsch ‚Miyako-Inselkette‘, auch: 宮古諸島 Miyako-shotō, deutsch ‚Miyako-Inselgruppe‘) sind eine Inselgruppe der japanischen Präfektur Okinawa.

Miyako-Inseln
Yonaha-mae-Bucht
Yonaha-mae-Bucht
Gewässer Pazifischer Ozean
Archipel Ryūkyū-Inseln
Geographische Lage 24° 43′ N, 125° 1′ OKoordinaten: 24° 43′ N, 125° 1′ O
Miyako-Inseln (Präfektur Okinawa)
Miyako-Inseln
Anzahl der Inseln 12 (≥ 1 ha)
Hauptinsel Miyako-jima
Gesamte Landfläche 255,77 km²
Einwohner 53.289 (1. Oktober 2019)
Karte der Sakishima-Inseln, mit den Miyako-Inseln im Osten
Karte der Sakishima-Inseln, mit den Miyako-Inseln im Osten

GeografieBearbeiten

Die Miyako-Inseln liegen 240 km südwestlich der Hauptinsel Okinawa Hontō der Präfektur Okinawa und 34 km nordöstlich der Insel Ishigaki-jima der Yaeyama-Inseln. Mit letzterer Inselgruppe bilden die Miyako-Inseln zusammen die Sakishima-Inseln.

InselnBearbeiten

Die Inselgruppe besteht aus folgenden 12 Inseln mit einer Fläche von mindestens einem Hektar, wobei die größten 8 bewohnt sind:[1]

Name japanisch Fläche [km²] Höhe [m] Gemeinde Koordinaten
Miyako-jima 宮古島 159,26 114,8 Miyakojima 24° 47′ N, 125° 19′ O
Irabu-jima 伊良部島 29,08 89,0 Miyakojima 24° 50′ 10″ N, 125° 11′ 20″ O
Tarama-shima 多良間島 19,75 34,2 Tarama 24° 39′ 26″ N, 124° 41′ 58″ O
Shimoji-jima 下地島 9,54 21,6 Miyakojima 24° 49′ 10″ N, 125° 9′ 15″ O
Kurima-jima 来間島 2,84 47,3 Miyakojima 24° 43′ 17″ N, 125° 14′ 51″ O
Ikema-jima 池間島 2,83 28,0 Miyakojima 24° 55′ 50″ N, 125° 14′ 38″ O
Minna-shima 水納島 2,15 13,2 Tarama 24° 45′ 11″ N, 124° 41′ 48″ O
Ōgami-jima 大神島 0,24 74,4 Miyakojima 24° 54′ 59″ N, 125° 18′ 28″ O
Suidō-kojima 水道小島 0,05 Miyakojima Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Insel (nördlich der Yonaha-Bucht) シマ(与那覇湾北) 0,01 Miyakojima 24° 47′ N, 125° 16′ O
Insel (in der Yonaha-Bucht) シマ(与那覇湾奥) 0,01 Miyakojima 24° 46′ N, 125° 16′ O
Insel (nördlich der Irabu-Wasserstraße) シマ(伊良部水道北) 0,01 Miyakojima Koordinaten fehlen! Hilf mit.
f1  Karte mit allen Koordinaten: OSM | WikiMap

Die gesamte Landfläche aller Inseln ist 256 km².

VerwaltungsgliederungBearbeiten

Tarama-jima und Minna-jima bilden mit 1113 Einwohnern (Stand: 1. Oktober 2019) auf 22 km² und damit einer Dichte von 51 Personen/km² den Landkreis Miyako mit dem Dorf Tarama als einzige Ortschaft.

Alle anderen Inseln der Gruppe bilden seit der Zusammenfassung vom Oktober 2005 die Stadt Miyakojima. Sie zählt 52.176 Einwohner (Stand: 1. Oktober 2019) auf 205 km² Landfläche und hat damit eine Einwohnerdichte von 255 Personen/km².

Die Gesamteinwohnerzahl beträgt damit 53.289 Einwohner mit einer Einwohnerdichte von 208 Personen/km².

KulturBearbeiten

Die Miyako-Sprache, bzw. -Dialekt der Inselgruppe gehört den Ryūkyū-Sprachen an. Unterschieden wird zwischen den Dialektgruppen Irabu und Miyako und ähnelt am ehesten der Yaeyama-Sprache, bzw. -Dialekt. Eine Besonderheit innerhalb der japanischen Sprachfamilie stellen Konsonanten an Silbenenden dar.

Wirtschaft und TourismusBearbeiten

Angebaut wird vornehmlich Zuckerrohr, der Fischfang bringt vor allem Katsuo (Echter Bonito) an Land.

Vor allem Miyako-jima ist ein beliebtes Ferienziel; von Ikema-jima aus werden Tauchfahrten zum Korallenriff Yabuji (auch Yabushi oder Yaebushi) angeboten. Das Korallenriff misst 15 km in Nordsüd-Richtung und 10 km in Ostwest-Richtung.

VerkehrBearbeiten

Flugplätze gibt es auf Miyako-jima, Tarama-shima und Shimoji-jima. Letzterer bietet allerdings keinen Linienverkehr mehr an. Regelmäßige Fährverbindungen bestehen von Hirara auf Miyako-jima nach Irabu-jima, Tarama-shima, Ishigaki-jima und Naha.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 指定離島・指定離島一覧. (PDF) In: 離島関係資料 (平成28年1月). 沖縄県企画部地域・離島課 („Referat für Land und Inseln, Planungsabteilung, Präfektur Okinawa“), Januar 2016, S. 1, abgerufen am 4. August 2016 (japanisch).