Hauptmenü öffnen

Mitten (Wasserburg)

Dorf im Amt Lindau in Bayern, heute aufgegangen in Wasserburg (Bodensee)

Mitten war ein Dorf im Amt Lindau in Bayern und ein Ortsteil der gleichnamigen Landgemeinde, der späteren Gemeinde Wasserburg a.Bodensee, jetzt Wasserburg (Bodensee).[2]

Mitten
Koordinaten: 47° 34′ 13″ N, 9° 38′ 19″ O
Höhe: 402 m ü. NHN
Einwohner: 592 (1925)[1]

LageBearbeiten

Der Lindenplatz im heutigen Wasserburg lag etwa mittig in der damaligen Dorfstraße, deren östlicher Teil heute Dorfstraße heißt und der westliche Teil ist heute ein Stück der Halbinselstraße.

GeschichteBearbeiten

Das Dorf Mitten war bis 1926 der Hauptort der gleichnamigen Landgemeinde, die am 23. März 1926 amtlich in Wasserburg a.Bodensee umbenannt wurde.[3]

Im Jahr 1900 bestand die Gemeinde aus Bichel, Mitten, Mooslachen, Mühle, Reutenen, Schwand und Wasserburg, hatte 614 Einwohner, davon 367 im Dorf Mitten.[2] Bei der Volkszählung 1925 wurde die Einwohnerzahl von Mitten gemeinsam mit Mooslachen mit 592, bei 800 Einwohnern in der Gemeinde, beziffert. Damals gab es die Gemeindeteile Bichel, Mitte, Reutinen, Schwand, Wasserburg a.Bodensee. Mühle und Mooslachen wurden nicht mehr als Gemeindeteile geführt.[1] Im Ortsverzeichnis von 1950 wird Mitten nicht mehr als Ortsteil geführt.[4]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Bayerisches Statistisches Landesamt (Hrsg.): Ortschaften-Verzeichnis für den Freistaat Bayern nach der Volkszählung vom 16. Juni 1925 und dem Gebietsstand vom 1. Januar 1928. Heft 109 der Beiträge zur Statistik Bayerns. München 1928, Abschnitt II, Sp. 1514 (Digitalisat).
  2. a b K. Bayer. Statistisches Bureau (Hrsg.): Ortschaften-Verzeichnis des Königreichs Bayern, mit alphabetischem Ortsregister. LXV. Heft der Beiträge zur Statistik des Königreichs Bayern. München 1904, Abschnitt II, Sp. 1479 (Digitalisat).
  3. Wilhelm Volkert (Hrsg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799–1980. C. H. Beck, München 1983, ISBN 3-406-09669-7, S. 513.
  4. Bayerisches Statistisches Landesamt (Hrsg.): Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern – Bearbeitet auf Grund der Volkszählung vom 13. September 1950. Heft 169 der Beiträge zur Statistik Bayerns. München 1952, Abschnitt II, Sp. 1412 (Digitalisat).