Hauptmenü öffnen

Miriam Shor

US-amerikanische Schauspielerin

Miriam Shor (* 25. Juli 1971 in Minneapolis, Minnesota) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Miriam Shor gab ihr Filmdebüt im Jahr 1999 in Entropy. Schon kurz darauf folgte eine Nebenrolle in der Komödie Teuflisch.

2007 übernahm sie eine Rolle für einen einmaligen Auftritt in der Serie Criminal Intent. Im gleichen Jahre besprach sie auch das Computerspiel BioShock.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

  • 1999: Entropy
  • 1999: Flushed
  • 1999: Snow Days
  • 2000: Teuflisch (Bedazzled)
  • 2001: Hedwig and the Angry Inch
  • 2002: Set Set Spike
  • 2003: Second Born
  • 2004: Lbs.
  • 2005: Pizza
  • 2006: Shortbus
  • 2006: My Name is Earl (Fernsehserie, 1 Folge)[1]
  • 2006–2007: Big Day (Fernsehserie, 12 Folgen)
  • 2007: The Cake Eaters
  • 2007–2010: Damages – Im Netz der Macht (Damages, 5 Folgen)
  • 2008: Puppy Love
  • 2008: Swingtown (Fernsehserie, 13 Folgen)
  • 2012: GCB (Fernsehserie, 10 Folgen)
  • 2012: That's What She Said
  • 2012–2015: Good Wife (The Good Wife, Fernsehserie, 6 Folgen)
  • 2014: Ruth & Alex – Verliebt in New York (5 Flights Up)
  • 2015: Puerto Ricans in Paris
  • 2015: Jessica Jones
  • 2016: Elementary (Fernsehserie,1 Folge)
  • seit 2015: Younger (Fernsehserie)
  • 2017: Broad City (Fernsehserie,1 Folge)
  • 2018: The Americans (Fernsehserie)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Victor Nelli Jr: BB. 4. Mai 2006, abgerufen am 3. Dezember 2016.