Hauptmenü öffnen

Die Milne-Bucht (englisch Milne Bay) ist eine mehr als 35 km lange und über 15 km breite Bucht in der gleichnamigen Provinz im südöstlichen Papua-Neuguinea an deren Ostspitze. Entdeckt wurde sie von 1606 von Luiz Váez de Torres, benannt wurde sie nach Admiral Sir Alexander Milne.

Milne-Bucht
Satellitenbild der Milnebucht

Satellitenbild der Milnebucht

Gewässer Salomonensee
Landmasse Neuguinea
Geographische Lage 10° 24′ S, 150° 33′ OKoordinaten: 10° 24′ S, 150° 33′ O
Milne-Bucht (Papua-Neuguinea)
Milne-Bucht
Breite ca. 10 km
Länge ca. 40 km

1942 fand hier als Teil der Schlacht um Neuguinea die Schlacht um die Milne-Bucht statt, bei der zum ersten Mal im Pazifikkrieg japanische Landstreitkräfte von den Alliierten besiegt wurden.

Am nördlichen Ufer der Bucht liegt die Provinzhauptstadt Alotau.