Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Militärorden für Tapferkeit; oben das Ritterkreuz III. Klasse, 2. Modell, darunter der Komturstern.
Fürstentum Bulgarien, Militärorden für Tapferkeit, IV.Klasse, I.Stufe, 2. Modell 1887
Emblem der bulgarischen Luftwaffe 1937 bis 1940

Der Militärorden für Tapferkeit (bulg. За храброст) wurde am 1. Januar 1880 durch Fürst Alexander I. von Bulgarien gestiftet und war bis zum Ende der Monarchie im Jahre 1946 die höchste Auszeichnung des Landes, die für Tapferkeit vor dem Feinde verliehen wurde.

Am 29. Mai 2003 beschloss die bulgarische Nationalversammlung die Wiedereinführung des Ordens in leicht veränderter Form.

Inhaltsverzeichnis

OrdensklassenBearbeiten

Der Orden bestand ursprünglich aus einem Großkreuz, das ausschließlich dem regierenden Monarchen vorbehalten war, und vier Klassen (die IV. Klasse teilte sich ab dem 2. Modell in zwei Stufen) sowie einem Tapferkeitskreuz für Unteroffiziere und Mannschaften in drei, ab 1885 vier Klassen. Im Laufe der Zeit erfolgten weitere Veränderungen:

1. Modell (1880 bis 1886)Bearbeiten

Malteserkreuz mit glatten Armen, Medaillon strahlenförmig hinterlegt.

  • I. Klasse, ab 1886 mit Totenköpfen
  • II. Klasse
  • III. Klasse – weiß emailliertes Kreuz mit Krone
  • IV. Klasse - rot emailliertes Kreuz
  • Tapferkeitskreuz
    • I. Klasse - vergoldet (Band mit Querschleife)
    • II. Klasse - vergoldet
    • III. Klasse - versilbert (Band mit Querschleife)
    • IV. Klasse - versilbert
  • Ritter- und Tapferkeitskreuze an hellsilberblauem Band mit silbernen gerippten Randstreifen.

2. Modell (1887 bis 1914)Bearbeiten

Malteserkreuz mit gekörnten Armen, Medaillon senkrecht gestreift hinterlegt.

  • I. Klasse mit Kollane
  • II. Klasse
  • III. Klasse – weiß emailliertes Kreuz mit Krone
  • IV. Klasse
    • I. Stufe - rot emailliertes Kreuz
    • II. Stufe - ohne Schwerter
  • Tapferkeitskreuz
    • I. Klasse - vergoldet
    • II. Klasse - versilbert
    • III. Klasse - Bronze
  • Ritter- und Tapferkeitskreuze an hellsilberblauem Band mit silbernen gerippten Randstreifen.

3. Modell (1915 bis 1942)Bearbeiten

  • I. Klasse mit Totenköpfen
  • I. Klasse
  • II. Klasse
  • III. Klasse
    • I. Stufe – weiß emailliertes Steckkreuz
    • II. Stufe –weiß emailliertes Brustkreuz mit Krone
  • IV. Klasse
    • I. Stufe – rot emailliertes Steckkreuz
    • II. Stufe – rot emailliertes Brustkreuz ohne Schwerter
  • Tapferkeitskreuz I. bis III. Klasse

Die beiden Monarchen Kaiser Wilhelm II. (I. Klasse mit Totenköpfen) und der türkische Sultan Mehmed V. (I. Klasse) erhielten je eine Sonderform der Auszeichnung mit Brillanten.

4. Modell (1943 bis 1946)Bearbeiten

Gleiche Klasseneinteilung wie beim 3. Modell, jedoch mit veränderter Jahreszahl 1941 im Medaillon.

5. Modell (seit 2003)Bearbeiten

Heute besteht der Orden aus drei Klassen und je zwei Abteilungen – mit Schwertern für Militärs und ohne für Zivilisten. Die Auszeichnung kommt wie folgt zur Verleihung:

  • I. Klasse – Goldenes Kreuz für Offiziere in der Dienstgradgruppe General/Admiral
  • II. Klasse – Silbernes Kreuz für alle anderen Offiziere
  • III. Klasse – Bronzenes Kreuz für Unteroffiziere und Mannschaften

OrdensdekorationBearbeiten

Das Ordenszeichen der I. bis III. Klasse ist ein Silber vergoldetes weiß emailliertes Malteserkreuz, durch dessen Kreuzwinkel zwei gekreuzte Schwerter verlaufen. Im rot emaillierten Medaillon ist ein nach links gewendeter stehender Löwe zu sehen. Das Medaillon ist von einem Reif mit der kyrillischen Inschrift За храброст (Für Tapferkeit) sowie der Jahreszahl 1879 umschlossen. Dieser ist beim ersten Modell von 1880 golden mit schwarz emaillierter Inschrift, ab dem 2. Modell grün emailliert mit goldener Inschrift. Bei dem 3. bzw. 4. Modell ändert sich die Jahreszahl in 1915 bzw. 1941.

Das Kreuz der IV. Klasse hat keine Krone, ist rot emailliert und hat ab dem 2. Modell einen weiß emaillierten Reif mit der bereits beschriebenen Inschrift.

Das Tapferkeitskreuz ist aus Feinzink und ohne Emaille gefertigt. Es entspricht im übrigen Aussehen den oben beschriebenen Ordenszeichen, hat aber wie die IV.Klasse keine Krone über dem Kreuz. Die I. Klasse ist ab 1887 vergoldet, die II. versilbert, und die III. in Bronze gehalten. Das erste Modell zeigt im Reif mit der Inschrift За храброст (Für Tapferkeit) unterhalb des Löwen einen Stern mit beidseitig je zwei Lilien und zwei Punkten. Beim 3. Modell findet sich hier die Jahreszahl „1915“, beim 4. die Zahl „1941“. Die Rückseite zeigt bei allen Modellen die Chiffre des Ordensstifters, Prinz Alexander Joseph von Battenberg, in einem Reif mit der Inschrift „Fürst von Bulgarien“ und der Jahreszahl „1879“. Ab dem 2. Modell existieren auch Varianten mit jeweils einem Punkt zwischen Stern und Lilien, ab dem 4. Model stattdessen ein durchgehender Strich.

TrageweiseBearbeiten

Getragen wurde die I. und II. Klasse als Halsorden, wobei die I. Klasse zusätzlich einen Bruststern trug. Die III. und IV. Klasse wurden als Brustorden am Bande getragen; ab dem 2. Modell die I. Stufe der IV. und der III. Klasse als Steckkreuz, jeweils die II. Stufe (wie anfangs beide Stufen der IV. Klasse sowie das Tapferkeitskreuz) am Band auf der linken Brustseite.

Das Band ist hellblau mit einem silbernen gerippten, abgesetzten Seitenstreifen.

BesonderheitBearbeiten

Von 1937 bis 1940 war das Ordenszeichen Erkennungsmerkmal auf den Flugzeugen der bulgarischen Luftwaffe.

LiteraturBearbeiten

  • Arnhard Graf Klenau: Europäische Orden ab 1700. Klenau-Verlag, Rosenheim 1978, ISBN 3-921566-05-3.
  • Dimitri Romanoff: The Orders, Medals and History of the Kingdom of Bulgaria. Balkan Heritage, Rungsted Kyst 1982, ISBN 87-981267-0-9.

WeblinksBearbeiten