Hauptmenü öffnen

Mike Connors (Schauspieler, 1925)

US-amerikanischer Schauspieler
Mike Connors mit Gail Fisher (1970)

Mike Connors, eigentlich Kreker J. Ohanian, (* 15. August 1925 in Fresno, Kalifornien; † 26. Januar 2017 in Tarzana, Kalifornien[1]) war ein US-amerikanischer Schauspieler armenischer Herkunft.[2]

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Mike Connors wurde als Sohn armenischer Einwanderer in Kalifornien geboren. Nachdem er zunächst im Zweiten Weltkrieg gedient hatte, studierte er an der University of California in Los Angeles. Dort wurde er bei einem Basketballspiel vom Hollywood-Regisseur William A. Wellman entdeckt, der ihm den Eingang ins Filmgeschäft vermittelte. Sein Filmdebüt gab er 1952 an der Seite von Joan Crawford in Maskierte Herzen. Anschließend spielte er überwiegend Nebenrollen in Film- und Fernsehproduktionen, darunter 1956 ein kurzer Auftritt im Monumentalfilm Die zehn Gebote von Cecil B. DeMille. Er konnte sich als beliebter Gastdarsteller in Fernsehserien sowie als Hauptdarsteller von B-Movies im Filmgeschäft etablieren. In einigen seiner frühen Leinwandauftritte wurde er im Abspann als Touch Connors erwähnt, was daher rührte, dass Touch während der Highschool sein Spitzname war.

Bekannt wurde Mike Connors schließlich durch die Titelrolle als draufgängerischer Privatdetektiv in der von 1967 bis 1975 produzierten Krimiserie Mannix. Im Jahr 1970 wurde er dafür mit dem Golden Globe als Bester Serien-Hauptdarsteller – Drama ausgezeichnet. Im Anschluss folgten überwiegend Fernsehfilme und Gastauftritte in Serien. Die Rolle des „Joe Mannix“ verkörperte er 1997 nochmals in einer Folge der Serie Diagnose: Mord. Seine Schauspielkarriere beendete er 2007 mit einem Gastauftritt in der Sitcom Two and a Half Men.

Er war seit 1949 mit Mary Lou Willey verheiratet,[3], mit der er einen Sohn, Matthew Gunnar Connors (1958–2007), und eine Tochter, Dana Lee Connors (* 1960), hatte. Eine Woche vor seinem Tod im Alter von 91 Jahren wurde bei ihm Leukämie festgestellt.[1]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

  • 1952: Maskierte Herzen (Sudden Fear)
  • 1954: Day of Triumph
  • 1955: Vier Frauen im Sumpf (Swamp Women)
  • 1955: Die letzten Sieben (The Day the World Ended)
  • 1955: Fünf Revolver gehen nach Westen (Five Guns West)
  • 1956: Laya – Das Mädchen im Dschungel (Jaguar)
  • 1956: Die zehn Gebote
  • 1956: Einer schoß schneller (The Oklahoma Woman)
  • 1957: Blut und Sporen (Flesh and the Spur)
  • 1958: Todesfalle Pazifik (Suicide Bataillon)
  • 1964: Leih mir deinen Mann (Good Neighbor Sam)
  • 1964: Wohin die Liebe führt (Where Love has Gone)
  • 1964: Perry Mason (Fernsehserie, Folge 8x07 Der Fall mit der herrischen Herzogin)
  • 1965: Lage hoffnungslos – aber nicht ernst (Situation Hopeless … But Not Serious)
  • 1965: Die Welt der Jean Harlow (Harlow)
  • 1966: San Fernando (Stagecoach)
  • 1966: Unser Mann in Rio (Se tutte le donne del mondo)
  • 1967–1975: Mannix (Fernsehserie, 194 Folgen in 8 Staffeln)
  • 1976: Killer leben länger (The Killer Who Wouldn’t Die) (Fernsehfilm)
  • 1978: Ein langer Weg zurück (The Long Journey Back) (Fernsehfilm)
  • 1979: Lawinenexpress (Avalanche Express)
  • 1979: Abrechnung um Mitternacht (High Midnight) (Fernsehfilm)
  • 1980: Nightkill (Nightkill)
  • 1982: Der nackte Wahnsinn (Too Scared to Scream)
  • 1982: Love Boat (Fernsehserie, zwei Folgen)
  • 1989: Fistfighter (Fistfighter)
  • 1993: Hart aber herzlich – Die Rückkehr (Hart to Hart Returns) (Fernsehfilm)
  • 1997: James Dean – Schnelles Leben, schneller Tod (James Dean: Race with Destiny) (Fernsehfilm)
  • 1997: Diagnose: Mord (Fernsehserie, eine Folge)
  • 1998: Walker, Texas Ranger
  • 1999: Gideon
  • 2007: Two and a Half Men (Fernsehserie, eine Folge)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Mike Connors – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Pat Saperstein: Mike Connors, ‘Mannix’ Star, Dies at 91. In: Variety. 26. Januar 2017, abgerufen am 27. Januar 2017 (englisch).
  2. Mike Connors. In: Notable Names Database. Abgerufen am 3. Oktober 2013 (englisch).
  3. Anita Hamilton: Celebrating Seniors – Mike Connors Turns 90. In: Senior City. 15. August 2015, aktualisiert am 27. Januar 2017, abgerufen am 27. Januar 2017 (englisch).
    Mike Barnes: Mike Connors, Principled Private Detective on ‘Mannix,’ Dies at 91. In: The Hollywood Reporter. 26. Januar 2017, abgerufen am 27. Januar 2017 (englisch).