Hauptmenü öffnen

Middle Caicos

Insel im Vereinigten Königreich

Middle Caicos, auch Grand Caicos genannt, ist die größte Insel der Caicos-Inseln und gehört zum Britischen Überseegebiet der Turks- und Caicosinseln.

Middle Caicos  (Grand Caicos)
Position der Insel
Position der Insel
Gewässer Atlantischer Ozean
Inselgruppe Caicos-Inseln
Geographische Lage 21° 47′ N, 71° 44′ WKoordinaten: 21° 47′ N, 71° 44′ W
Middle Caicos (Turks- und Caicosinseln)
Middle Caicos
Länge 25,2 km
Breite 8,12 km
Fläche 144,2 km²
Höchste Erhebung 18 m
Einwohner 168 (2012)
1,2 Einw./km²
Hauptort Conch Bar

Die Insel ist von den benachbarten Inseln North Caicos und East Caicos nur durch schmale Meeresarme getrennt. Die Fläche von Middle Caicos beträgt 144,2 km².[1] Hinzu kommen ausgedehnte Sumpf- und Wattgebiete an der Südküste, so dass die Landfläche bei Niedrigwasser erheblich größer ist (gesamt etwa 294 km²). Die Nordküste besteht dagegen aus Kalksteinklippen und langen Sandstränden. Auf Middle Caicos befindet sich die größte Höhle der Turks- und Caicosinseln.

An der Nordküste befinden sich die Dörfer Lorimers, Bambarra und der Hauptort Conch Bar. Auf der Insel wohnen 168 Menschen (Zensus 2012).[2] Damit hat Middle Caicos seit 2001, als noch 301 Menschen dort lebten, fast die Hälfte seiner Bewohner verloren und ist von allen bewohnten Insel der Caicos-Inseln die am dünnsten besiedelte.

LiteraturBearbeiten

  • H. E. Sadler, Marjorie Sadler, Karen Collins: Turks Islands Landfall. A History of the Turks & Caicos Islands. Marjorie E. Sadler, Grand Turk - Turks and Caicos Islands 1997, ISBN 976-8138-62-9.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Physical Characteristics. Landflächen der Turks- und Caicosinseln. Department of Economic Planning and Statistics, Government of Turks and Caicos, archiviert vom Original am 25. März 2009; abgerufen am 3. Dezember 2018 (englisch).
  2. 2012 Population and Housing Census – Preliminary Report. (PDF; 1,69 MB) In: caribbeanelections.com. KnowledgeWalk Institute, S. 26, abgerufen am 3. Dezember 2018 (englisch).