Michel Kreder

niederländischer Radrennfahrer

Michel Kreder (* 15. August 1987 in Den Haag) ist ein ehemaliger niederländischer Radrennfahrer.

Michel Kreder Straßenradsport
Michel Kreder (2015)
Michel Kreder (2015)
Zur Person
Geburtsdatum 15. August 1987
Nation NiederlandeNiederlande Niederlande
Disziplin Straße / Bahn
Karriereende 2019
Letzte Aktualisierung: 1. Juni 2020

KarriereBearbeiten

Michel Kreder gewann 2004 als Juniorenfahrer den Grand Prix Pommeroeul und eine Etappe bei der Route de l'Avenir, wo er auch Gesamtzweiter wurde. In der nächsten Saison war er dort wieder auf einem Teilstück erfolgreich. Außerdem gewann er jeweils eine Etappe beim Giro delle Toscana und bei der Trophée Centre Morbihan. Bei den Bahnweltmeisterschaften der Junioren in Wien gewann Kreder die Silbermedaille im Punktefahren.

2006 erhielt Kreder bei dem belgische UCI Continental Team Unibet-Davo seinen ersten Vertrag. In seiner zweiten Saison dort gewann er eine Etappe bei der Internationalen Thüringen Rundfahrt. In den folgenden Jahren gelangen ihm weitere Etappensiege, darunter beim Circuit Cycliste Sarthe, bei der Tour Méditerranéen und bei den 4 Jours de Dunkerque. Zwischen 2010 und 2017 startete er vier Mal bei der Vuelta a España. 2019 beendete er seine Radsportlaufbahn.[1]

FamilieBearbeiten

Michael Kreder stammt aus einer Radsportfamilie: Sein Bruder Raymond ist ebenfalls Radrennfahrer wie auch sein Cousin Wesley.

ErfolgeBearbeiten

StraßeBearbeiten

2007
2008
2009
2011
2012
2013

BahnBearbeiten

2003
  •   Niederländischer Jugend-Meister – Omnium
2005
  •   Junioren-Weltmeisterschaft – Punktefahren

TeamsBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Michel Kreder – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nick Doup: Michel Kreder (32) stopt met wielrennen. In: WielerFlits. 7. November 2019, abgerufen am 1. Juni 2020 (niederländisch).