Hauptmenü öffnen

Michaela Kezele

deutsche Filmregisseurin und Drehbuchautorin

Michaela Kezele ist eine deutsche Filmregisseurin und Drehbuchautorin.

LebenBearbeiten

Kezele wurde als Tochter einer Serbin und eines Kroaten geboren. Der Jugoslawienkrieg ließ sie nach der in Dubrovnik verbrachten Kindheit 1991 in ihre Geburtsstadt München zurückkehren. Nach dem Studium an der Hochschule für Fernsehen und Film inszenierte sie 2007 als Abschlussfilm ihren Kurzfilm Milan. Der Film war 2007 für den “Student Academy Awards” nominiert und gewann über 30 Internationale Preise, darunter den “Grand Prix” beim International Short Film Festival Tampere, den “Best European Short Film Award” und den “Cinema Without Borders Best International Film Award” beim Palm Springs Int. Film Festival.

Auch Kezeles erster Langfilm, Die Brücke am Ibar (My Beautiful Country) gewann zahlreiche Preise. So wurde Kezele 2012 mit dem Bernhard-Wicki-Filmpreis und 2013 mit dem Bayerischen Filmpreis als beste Nachwuchsregisseurin ausgezeichnet. 2015 erhielt Kezele die Medaille für besondere Verdienste um Bayern in einem Vereinten Europa.

FilmografieBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten