Hauptmenü öffnen

Michael Stang (* 1978) ist deutscher Wissenschaftsjournalist, bekannt aus der täglichen Radiosendung Forschung aktuell im Deutschlandfunk.

LebenBearbeiten

Stang studierte Anthropologie, Ethnologie, Paläontologie und Geologie in Mainz. Nach dem Magisterabschluss durchlief er in Zuge eines Stipendiums der Bertelsmann-Stiftung für Wissenschaftsjournalismus und durchlief diverse Redaktionen von Printmedien und Radiosendern und wurde 2005 als freier Wissenschaftsjournalist in Köln, für die Radiosender von DLF, WDR, BR, SWR, ORF und SRF sowie für Printmedien wie die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung tätig.

2016 wählte ihn eine Jury aus Journalisten, Wissenschaftlern aus Universitäten, Max-Planck-Instituten und dem Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS), bei diesem Journalist zu werden.[1][2] Nach eigenen Angaben ist er Mitglied des Journalists Network, der Wissenschaftspressekonferenz (WPK), Freischreiber, ver.di und Hostwriter.[3]

Stipendiate und AuszeichnungenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. „Journalist in Residence“: Michael Stang am HITS. In: HITS gGmbH. (h-its.org [abgerufen am 19. Oktober 2018]).
  2. „Journalist in Residence“: Michael Stang am HITS. Abgerufen am 19. Oktober 2018.
  3. Super User: Michael Stang, Wissenschaftsjournalist - About me. Abgerufen am 19. Oktober 2018 (britisches Englisch).
  4. Preise - Ausgezeichnete Autoren. In: Deutschlandfunk. (deutschlandfunk.de [abgerufen am 17. Oktober 2018]).
  5. https://neu.wpk.org/aktuelles/details/michael-stang-erhaelt-medienpreis-der-deutschen-geographie.html