Hauptmenü öffnen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Michael Braun Alexander (* 1968 in Bad Oldesloe als Michael Braun) ist ein deutscher Journalist und Schriftsteller.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Nach Abitur, Zivildienst und einem viermonatigen Aufenthalt im Kibbuz Yifat in Israel studierte Michael Braun von 1990 bis 1993 am Magdalen College der Universität Oxford Philosophie, Politik- und Wirtschaftswissenschaften. Von 1993 bis 1995 absolvierte er an der Paul-H.-Nitze-School of Advanced International Studies (SAIS) der Johns Hopkins University in Bologna und Washington D.C. ein Graduiertenstudium im Fachbereich Internationale Beziehungen. In diesem Zeitraum war er Forschungsassistent von David P. Calleo und Stephen F. Szabo. Von 1995 bis 1997 absolvierte Braun ein Wirtschaftsvolontariat beim Hamburger Abendblatt und arbeitete anschließend als Korrespondent für den Axel Springer Verlag in New York. 1999 wechselte Braun als Mitglied der Chefredaktion des Wirtschaftsmagazins Finanzen (heute €uro) zum Finanzen Verlag in München, wo er ab 2001 als Chefredakteur arbeitete.

2003 machte Braun sich als Publizist in Berlin selbstständig. Von 2005 bis 2012 war er Geld-Kolumnist der Frauenzeitschrift Freundin. Seit 2014 lebt und arbeitet er als Auslandskorrespondent in Indien.

Seine Eindrücke an der Universität Oxford verarbeitete Braun in seinem autobiografisch gefärbten Debütroman „Jericho oder Das feine Gesicht des Himmels“ (1997). Der Roman „Bräutigame“ (2012) schildert die Geschichte einer bessarabiendeutschen Familie im 20. Jahrhundert. Seine Vorfahren mütterlicherseits stammen aus Bessarabien, das die Familie 1940 verließ.

Literarische WerkeBearbeiten

SachbücherBearbeiten

Auszeichnungen (Auswahl)Bearbeiten

  • 1996: Ludwig-Erhard-Förderpreis für Wirtschaftspublizistik, mit Stephanie Heise.
  • 2007: J. Henry Schroder Award.
  • 2008: Stipendium für Berliner Autorinnen und Autoren des Regierenden Bürgermeisters.
  • 2010: Grenzgänger-Stipendium der Robert Bosch Stiftung.