Hauptmenü öffnen

Michael Anderheiden

deutscher Staatsrechtler

Michael Anderheiden (* 12. September 1963) ist ein deutscher Staatsrechtslehrer und Dekan der Fakultät für Staats- und Rechtswissenschaften an der Andrássy Universität Budapest.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Von 1982 bis 1990 studierte er Rechtswissenschaften und Philosophie in Mainz, Freiburg und Münster. 1991 bis 1997 folgte das Promotionsstudium in Philosophie mit Studienaufenthalten an den Universitäten Cambridge und Harvard, wo er als Forschungsassistent bei John Rawls tätig war. 2004 folgte seine Habilitation an der Juristischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, wo er 2005 Lehrstuhlvertreter wurde und ab 2007 als außerplanmäßiger Professor tätig war.[1] Von April 2008 bis März 2009 war Anderheiden Fellow am Marsilius-Kolleg der Universität Heidelberg. Im Jahr 2013 erfolgte die Ernennung zum „Professor für Öffentliches Europäisches Recht und seine Grundlagen“ an der deutschsprachigen Andrássy-Universität Budapest.[2]

Anderheiden ist verheiratet und hat eine Tochter und zwei Söhne.[2]

SchriftenBearbeiten

ArtikelBearbeiten

  • Normdifferenzierungen als kulturadäquate Grundlage der Verfassungsbewertung. In: Caroline Y. Robertson-von Trotha (Hrsg.): 60 Jahre Grundgesetz. Interdisziplinäre Perspektiven (= Kulturwissenschaft interdisziplinär/Interdisciplinary Studies on Culture and Society. Bd. 4). Nomos, Baden-Baden 2009, ISBN 978-3-8329-4865-8, S. 51–70.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Curriculum Vitae Prof. Dr. Michael Anderheiden, Marsilius-Kolleg, abgerufen am 1. Januar 2013
  2. a b Lebenslauf: Michael Anderheiden, Andrássy Universität Budapest, abgerufen am 25. April 2019.