Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Meyer & Meyer (Verlag)

Die Meyer & Meyer Fachverlag und Buchhandel GmbH ist ein deutscher Verlag aus Aachen. Er ist spezialisiert auf Sachbücher zu Sportthemen. Verleger und Geschäftsführer sind das Ehepaar Hans Jürgen Meyer und Irmgard Meyer-Purpar. 2013 wurden mit Martin Meyer, dem Sohn des Verleger-Ehepaars, sowie Michael Wieser zwei weitere Geschäftsführer bestellt.

Dem wissenschaftlichen Beirat des Verlages gehören derzeit (Stand: 20. September 2013) Hans Peter Brandl-Bredenbeck, Wolf-Dietrich Brettschneider, Christoph Breuer, Ulrike Burrmann, Dieter Hackfort, Erich Müller, Ralf Sygusch und Walter Tokarski an.

Inhaltsverzeichnis

ProgrammBearbeiten

Der Sportbuchverlag verlegt weit über 2.000 Sporttitel, und mehr als 2.500 namhafte Autoren und Herausgeber sorgen für ein weit gefächertes Sportprogramm in allen Bereichen.

Im englischsprachigen Programm des Verlags erscheinen Sachbücher und Fachzeitschriften. Bücher des Verlags werden mit Lizenzen auf Chinesisch, Estnisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Kroatisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch, Tschechisch, Türkisch und Ungarisch veröffentlicht.

Einige verlegte Bücher gehören zum Bestand von Hochschulbibliotheken, etwa der Deutschen Sporthochschule Köln, der Universität Leipzig oder der Universität Bielefeld.[1][2]

Zudem werden die Magazine Badminton Sport (offizielles Magazin des Deutschen Badminton-Verbandes), Betrifft Sport (Magazin zum Schulsport), Condition (Lauf- und Ausdauermagazin), Fechtsport (offizielles Magazin des Deutschen Fechter-Bundes), Judo Magazin (offizielles Magazin des Deutschen Judo-Bundes), Sportjournalist (offizielles Magazin des Verbandes Deutscher Sportjournalisten) sowie Ü-Magazin für Übungsleiterinnen und Übungsleiter herausgegeben. Darüber hinaus vertreibt der Verlag das TurnMagazin (offizielles Magazin des Deutschen Turner-Bundes).

Daneben werden Sachbücher mit Bezug zur Region Aachen, etwa Wander- und Radwanderführer und über den Aachener Dom und dessen Umgebung herausgegeben. Des Weiteren wird Belletrik herausgegeben: Die edition sagenhaft, eine Buchreihe von Romanen und Erzählungen, lässt Phantastisches, Historisches und Volkstümliches miteinander verschmelzen.

GeschichteBearbeiten

Der Verlag wurde am 18. Januar 1984 von Hans Jürgen Meyer und seinem Vater Johann Meyer gegründet. 1985 wurde Irmgard Meyer-Purpar Teilhaberin des Verlages, ihr Schwiegervater Johann Meyer schied aus.

Ab 1986 erschien die Sportfachzeitschrift „Condition“ in Zusammenarbeit mit der „Interessengemeinschaft der Langläufer“ im Meyer & Meyer Verlag. Im Jahr 1987 wurde die erste internationale Lizenz eines Meyer & Meyer Buches in die Niederlande verkauft und der erste Band des Autorenteams Klaus Bischops und Heinz-Willi Gerards erschien, dem im Laufe der Jahre mehr als 25 weitere Bände folgten. Zum Jahresende waren im Meyer & Meyer Verlag mehr als 160 Bücher lieferbar und ein Jahr später (Ende 1988) umfasste das Verlagsprogramm bereits mehr als 220 Bücher.

Von dem amerikanischen Verlag „Shelter Publications“ werden 1989 die ersten Lizenzen des amerikanischen Bestsellerautors Jeff Galloway erworben. Das erste regionale Buch mit dem Titel „Die Eifel“ von Hans-Peter Schnepel erschien in der insgesamt zehnbändigen Reihe „Preiswert Reisen in Deutschland“. Der wissenschaftliche Verlagsbeirat wurde gegründet, dem unter dem Vorsitz von August Kirsch Wolf-Dietrich Brettschneider, Helmut Digel, Jürgen Baur und Peter Schwenkmezger angehörten.

Unter der Präsidentschaft des Meyer & Meyer Verlages wurde 1991 anlässlich der Frankfurter Buchmesse mit der „World Sport Publishers' Association“ eine weltweite Organisation von Sportverlagen gegründet. Mit „Sport into the 90’s“ erschien der erste englischsprachige Titel des Verlages.

1992 gingen der Deutsche Turner-Bund und der Meyer & Meyer Verlag eine immer noch bestehende Zusammenarbeit an. Im darauffolgenden Jahr zog der Verlag in die Von-Coels-Straße 390 in Aachen-Eilendorf um, wo er sich auch heute noch befindet.

Im Jahr 1995 erschien das erste englischsprachige Programm mit vierzehn lieferbaren Titeln. 1998 wurde die in Großbritannien ansässige Tochterfirma „Meyer & Meyer Sport UK, Ltd.“ gegründet. Geschäftsführer wurde Geoff Cowen.

Der Verlag kooperierte mit der World Triathlon Corporation und erwarb von ihr 2002 die Lizenz zur Veröffentlichung von Trainingsbüchern unter der Marke Ironman. Die neuen Verlagsdomains www.m-m-sports.com und www.dersportverlag.de wurden eingeführt.

Der Redaktionsbeirat wurde 2006 gegründet – ihm gehörten Hermann Aschwer, Berndt Barth, Dieter Massin und Johannes Roschinsky an. Seit 2007 bietet der Verlag sein Programm auch elektronisch an und geht mit dem neu eingerichteten Webshop online. Die offiziellen Anti-Doping-Bücher der NADA sowie der österreichischen und schweizerischen Anti-Doping-Verbände erschienen unter den Herausgebern Rüdiger Nickel und Theo Rous. Der Verlag erhielt exklusiv die deutschsprachigen Lizenzen für die bekannten Buchreihen von Men’s Health und Runner’s World.

2008 wurde eine Abteilung für E-Publishing wird gegründet. Die Website wurde erweitert und deckt nun auch die Bereiche Wissenschaft, Schulsport und Regionalia ab.[3]

Der Verlag ist auf der Frankfurter Buchmesse vertreten.[4] Er nimmt außerdem an außereuropäischen Buchmessen teil.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten