Hauptmenü öffnen
Lage des Kreises Mengla (rosa) in Xishuangbanna (gelb)
Straßenkreuzung in Mengla

Der Kreis Mengla (勐腊县, Měnglà Xiàn) ist ein Kreis des Autonomen Bezirks Xishuangbanna der Dai im Süden der Provinz Yunnan (Volksrepublik China) an der Grenze zu Myanmar und Laos. Er hat eine Fläche von 7.056 km² und zählt 200.000 Einwohner. Sein Hauptort ist die Großgemeinde Mengla (勐腊镇). Nach der Provinz ist das Menglavirus benannt, welches in Rosettenflughunden, welche im Regenwald in Mengla heimisch sind, nachgewiesen wurde.[1]

Administrative GliederungBearbeiten

Auf Gemeindeebene setzt sich der Kreis aus sieben Großgemeinden und drei Gemeinden zusammen. Diese sind:

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Neues ebolaartiges Virus entdeckt. In: Ärzte Zeitung. 8. Januar 2019, abgerufen am 10. Januar 2019.

Koordinaten: 21° 28′ N, 101° 34′ O