Meja

schwedische Musikerin
Meja Beckman (2009)

Meja Anna Pernilla Beckman (* 12. Februar 1969 in Nynäshamn) ist eine schwedische Singer-Songwriterin.

KarriereBearbeiten

Mejas bekannteste Hits sind All 'bout the Money und Private Emotion (Duett mit Ricky Martin). Meja singt mit einem amerikanischen Akzent. Sie erlangte einen größeren Bekanntheitsgrad, nachdem ihre Single How Crazy Are You? als Titelmusik des Xbox-Spiels Dead or Alive Xtreme Beach Volleyball Verwendung fand.

Vor dem Start ihrer Solokarriere 1994 sang Meja bei dem schwedischen Dance-Projekt Legacy of Sound, mit dem sie 1993 den Hit Happy hatte.

DiskografieBearbeiten

StudioalbenBearbeiten

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   AT   CH   UK   US   SE
1993 Holy Groove SE47
(1 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: März 1993
(mit Legacy of Sound)
1996 Meja SE29
(2 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: April 1996
1998 Seven Sisters SE8
(28 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: Juni 1998
2001 Realitales SE37
(3 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: März 2001
2009 Urban Gypsy SE60
(1 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: Oktober 2009

Weitere Veröffentlichungen:

  • 1997: Live in Japan
  • 2002: My Best
  • 2004: Mellow
  • 2005: The Nu Essential
  • 2010: Animeja - Ghibli Songs
  • 2015: Stroboscope Sky

SinglesBearbeiten

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   AT   CH   UK   US   SE
1993 Happy
Holy Groove
SE18
(5 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: Januar 1993
(mit Legacy of Sound)
1998 All 'Bout the Money
Seven Sisters
DE96
(4 Wo.)DE
AT21
(10 Wo.)AT
UK12
(5 Wo.)UK
SE4
(24 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: April 1998
2000 Private Emotion
Ricky Martin
DE21
(15 Wo.)DE
AT19
(10 Wo.)AT
CH9
(28 Wo.)CH
UK9
(11 Wo.)UK
US67
(5 Wo.)US
SE8
(14 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: Februar 2000
(mit Ricky Martin)
Spirits
Realitales
SE24
(7 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: November 2000

Weitere Singles:

  • Welcome to the Fanclub of Love
  • How Crazy Are You?
  • Rainbow
  • I Wanna Make Love
  • Pop & Television
  • Lay Me Down
  • Beautiful Girl
  • Intimacy
  • Hippies in the 60's
  • Life Is a River
  • Wake Up Call

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Chartquellen: DE AT CH UK US SE