Hauptmenü öffnen

Max-Beer-Straße

Nebenstraße in Berlin-Mitte

Die Max-Beer-Straße ist eine Nebenstraße im Berliner Ortsteil Mitte.

Max-Beer-Straße
Wappen
Straße in Berlin
Max-Beer-Straße
Max-Beer-Straße 2–4
Basisdaten
Ort Berlin
Ortsteil Mitte
Angelegt um 1700
Hist. Namen Dragonergasse,
Dragonerstraße
Anschluss­straßen
Münzstraße (südlich)
Linienstraße (nördlich)
Querstraßen Schendelgasse
Bauwerke siehe: Liste der Kulturdenkmale in Berlin-Mitte/Spandauer Vorstadt
Nutzung
Nutzergruppen Fußverkehr, Autoverkehr

GeschichteBearbeiten

Die Straße wurde im 17. Jahrhundert als Dragonergasse angelegt und erhielt diesen Namen, weil sie gegenüber der Dragoner-Bastion der Festung lag, auf der die Derfflinger-Dragoner stationiert waren. Seit dem 18. Jahrhundert hieß sie Dragonerstraße.

 
Gedenktafel in der Berliner Max-Beer-Straße 5 zur Erinnerung an Siegfried Lehmann und das Jüdische Volksheim

Im Jahr 1916 wurde auf Initiative von Siegfried Lehmann in der der heutigen Max-Beer-Straße 5 (früher: Dragonerstraße 22) das Jüdische Volksheim eröffnet, das bis Ende der 1920er Jahre bestand (siehe Weblinks).

Am 31. Mai 1951 wurde sie nach dem Redakteur und Historiker Max Beer benannt.

LageBearbeiten

Die Straße verläuft parallel zur Alten Schönhauser Straße und beherbergt wie diese einige Flagshipstores von kleineren und größeren Modelabels.

WeblinksBearbeiten

Koordinaten: 52° 31′ 34,8″ N, 13° 24′ 31,3″ O