Marzer Bach

Nebenfluss der Wulka

Der Marzer Bach (ungarisch Málom-patak, kroat. Marčanski potok), auch Marzau genannt, ist ein circa 10,5 Kilometer langer Bach im Burgenland.

Marzer Bach
Marzau
Marzer Bach

Marzer Bach

Daten
Lage Burgenland
Flusssystem Donau
Abfluss über Wulka → Einser-Kanal → Rabnitz → Moson-Donau → Donau → Schwarzes Meer
Ursprung Zusammenfluss zweier Quellbäche zwischen Sieggraben und Rohrbach bei Mattersburg
47° 40′ 33″ N, 16° 23′ 25″ O
Quellhöhe 347 m ü. A.
Mündung bei Walbersdorf in die WulkaKoordinaten: 47° 44′ 22″ N, 16° 25′ 8″ O
47° 44′ 22″ N, 16° 25′ 8″ O
Mündungshöhe 223 m ü. A.
Höhenunterschied 124 m
Sohlgefälle 12 ‰
Länge 10 km
Einzugsgebiet 42,6 km²[1]
Kleinstädte Mattersburg
Gemeinden Marz und Mattersburg mit Walbersdorf

VerlaufBearbeiten

Die Quellbäche des Marzer Baches liegen in den Gemeindegebieten von Mattersburg, Sieggraben, Marz und Rohrbach bei Mattersburg. Er mündet bei Walbersdorf in die Wulka, diese in den Neusiedler See. Seine größten Zuflüsse bilden der Jüdingsaubach, der aus der Jüdingsau kommt, und der Klettenbach. Beide fließen im Gemeindegebiet von Marz zu.

NameBearbeiten

Den Namen „Marzer Bach“ verdankt der Bach der Gemeinde Marz, die er entwässert. Sein ungarischer Name Málom-patak (deutsch: „Mühlbach“) deutet auf die Nutzung für Mühlen hin.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. BMLFUW (Hrsg.): Flächenverzeichnis der Flussgebiete: Leitha-, Rabnitz- und Raabgebiet. In: Beiträge zur Hydrografie Österreichs Heft Nr. 63, Wien 2014, S. 9/17. PDF-Download, abgerufen am 7. Juli 2018.