Martna (Landgemeinde)

ehemalige Gemeinde in Estland

Martna (deutsch: Sankt Martens) ist eine ehemalige Landgemeinde im estnischen Kreis Lääne mit einer Fläche von 269 km². Sie hatte 996 Einwohner (Stand: 1. Januar 2006). 2017 wurde Martna Teil der vergrößerten Landgemeinde Lääne-Nigula.

Martna
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Staat: Estland Estland
Kreis: Läänemaa lipp.svg Lääne
Koordinaten: 58° 51′ N, 23° 48′ OKoordinaten: 58° 51′ N, 23° 48′ O
Fläche: 269 km²
 
Einwohner: 981 (1. Jan. 2008)
Bevölkerungsdichte: 4 Einwohner je km²
Zeitzone: EET (UTC+2)
Telefonvorwahl: (+372) 047
Postleitzahl: 90601
 
Gliederung: ehemalige Landgemeinde
Karte von Estland, Position von Martna hervorgehoben

DörferBearbeiten

Martna lag 25 km von Haapsalu entfernt. Neben dem Hauptort Martna gehörten zur Landgemeinde die Dörfer Allikotsa, Ehmja, Enivere, Jõesse, Kaare, Kaasiku, Kabeli, Kasari, Keravere, Keskküla, Keskvere, Kesu, Kirna, Kokre, Kuluse, Kurevere, Laiküla, Liivaküla, Männiku, Niinja, Nõmme, Ohtla, Oonga, Putkaste, Rannajõe, Rõude, Soo-otsa, Suure-Lähtru, Tammiku, Tuka, Uusküla, Vanaküla und Väike-Lähtru.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Ein Teil des Gemeindegebiets gehörte zum Nationalpark Matsalu (5100 ha), der 1957 ins Leben gerufen wurde. Er ist bekannt für seinen Vogelreichtum von 175 einheimischen Arten und seiner Küstenlandschaft mit seltenen Tieren und Pflanzen. Daneben existierte das 1997 geschaffene Naturschutzgebiet von Marimetsa mit seinen Mooren.

WeblinksBearbeiten