Marta Cuervo

Kubanische klassische Gitarristin und Musikpädagogin

Marta Cuervo (geboren ca. 1930 in Havanna; gestorben 2011 ebenda[1]) war eine kubanische klassische Gitarristin und Musikpädagogin.

Marta Cuervo

LebenBearbeiten

Marta Cuervo studierte Gitarre und Musiktheorie am Conservatorio Municipal in Havanna. Sie studierte bei Aida Teseiro, Clara Romero de Nicola,[2] sowie später deren Sohn Isaac Nicola.[3][4]

Nach der kubanischen Revolution 1959 arbeitete sie am Conservatorio Municipal de La Habana eng mit Isaac Nicola und Gitarristinnen wie dessen Schwester Clara (Cuqui) Nicola, Marianela Bonet und Leopoldina Nuñez zusammen um eine einheitliche Methodik für den Gitarrenunterricht in ganz Kuba zu entwickeln.[4][5]

Zu Cuervos bekanntesten Schülern zählten unter anderem Armando Rodríguez Ruidíaz, Edel Muñoz, Joaquín Clerch,[6] Aldo Rodríguez,[7] Sergio Vitier[8] und Fernando Mariña.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Concurso de guitarra Isaac Nicola alcanza nueva edición (Memento vom 21. Januar 2020 im Internet Archive) In: CMBF Radio Musical Nacional, 6. März 2012.
  2. Yamilé Jiménez: Tres sucesos unidos por seis cuerdas (Memento vom 21. Januar 2020 im Internet Archive) In: CMBF Radio Musical Nacional, 29. Februar 2016.
  3. Radamés Giro: La misma guitarra pero no igual (Memento vom 16. Februar 2017 im Internet Archive) In: La Jiribilla (La Habana), 2012.
  4. a b Radamés Giro: Leo Brouwer y la guitarra en Cuba. Editorial Letras cubanas, La Habana, Cuba 1986, S. 56.
  5. Marta Maria Ramirez: Cuba: The Cuban Guitar School. (Memento vom 13. November 2012 im Internet Archive) In: SEMlac reports 7.
  6. Joaquín Clerch: Recordings. In: naxos Records. Abgerufen am 1. November 2020.
  7. Helio Orovio: Cuban Music from A to Z. Duke University Press, 2004, ISBN 978-0-8223-8521-9, S. 180.
  8. The Ridgewood Conservatory Faculty: Guitar. Abgerufen am 1. November 2020.