Marstall (Kassel)

Der Kasseler Marstall ist ein rekonstruiertes Bauwerk in der Kasseler Innenstadt. Das von 1591 bis 1593 im Stil der Renaissance erbaute Gebäude diente als Marstall und beherbergte im Obergeschoss die fürstliche Kunstkammer und Bibliothek. Kunstkammer und Bibliothek zogen 1779 in das Museum Fridericianum um. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Gebäude schwer beschädigt. In den 1960er Jahren wurde die Ruine abgetragen und durch einen frei rekonstruierten Neubau ersetzt. Er wird heute als Markthalle genutzt und beherbergt außerdem das Stadtarchiv Kassel und die Landesbildstelle.

Kassel-Markthalle.jpg

LiteraturBearbeiten

  • Alois Holtmeyer: Alt Cassel. Marburg 1913
  • Alois Holtmeyer: Die Bau- und Kulturdenkmäler im Kreis Cassel-Stadt. Marburg 1923

WeblinksBearbeiten

Koordinaten: 51° 18′ 54,9″ N, 9° 30′ 11,2″ O