Hauptmenü öffnen

Der Marktplatz ist ein Platz in der mittelfränkischen Stadt Merkendorf im Fränkischen Seenland.

Marktplatz
Wappen
Straße in Merkendorf
Marktplatz
Marktplatz mit Stadtkirche, Amtshaus und Rathaus
Basisdaten
Ort Merkendorf
Ortsteil Altstadt
Angelegt Mittelalter
Anschluss­straßen s. Abschnitt Abzweigende Straßen
Bauwerke s. Abschnitt Bauwerke
Nutzung
Nutzergruppen Fußgänger, Radfahrer, Autofahrer

Inhaltsverzeichnis

LageBearbeiten

Der Platz befindet sich innerhalb der mittelalterlichen Stadtmauer und bildet die Mitte der Altstadt Merkendorfs.

Die Hauptstraße, die vom Oberen Tor zum Unteren Tor innerhalb der Stadtmauer verläuft, weitet sich in der Mitte zum Marktplatz, von dem die Schulstraße, die Brauhausstraße und die Adlerstraße abgehen.

GeschichteBearbeiten

Auf dem Marktplatz fanden im Mittelalter die Jahrmärkte statt. In der Zeit des Nationalsozialismus hieß der Platz Hindenburg-Platz.[1] Gegenwärtig findet auf dem Platz alle zwei Jahre das Altstadtfest und alljährlich die Kirchweih statt.

BauwerkeBearbeiten

Am Marktplatz befindet sich das historische Rathaus mit Krautbrunnen, das Gebäude der ehemaligen Brauerei Hellein, das ehemalige Amtshaus des Vogtes des Fürstentums Ansbach und die ehemalige Zehntscheune. Das Kriegerdenkmal erinnert an die gefallenen Soldaten Merkendorfs in den beiden Weltkriegen. Bis zum Bau des Kriegerdenkmals 1921 stand an der Stelle ein Röhrenbrunnen vor dem Amtshaus.

Abzweigende StraßenBearbeiten

  • Hauptstraße
  • Schulstraße
  • Brauhausstraße
  • Adlerstraße

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wilhelm Koch, Heinrich Helmreich: Unter der Diktatur - 1933. In: Stadt Merkendorf - Historische Kleinstadt im Fränkischen Seenland. Merkendorf 1988, S. 72.

Koordinaten: 49° 12′ 13,3″ N, 10° 42′ 5,8″ O